Mubarak-Propaganda von Vodafone
 

Mubarak-Propaganda von Vodafone

Andere Länder, andere Gesetze

Mobilfunkbetreiber scheinen in Ägypten zu Handlangern der Machthaber geworden. Wie die Süddeutsche Zeitung heute berichtet, hat Vodafone in den letzten Tagen immer wieder Propaganda-SMS an seine Handy-Kunden verschickt: "Hütet Euch vor Gerüchten", "Bewahrt dieses Land", "Ägypten bschützen" u.ä. wurden "auf staatlichen Befehl" hin gesendet, heißt es bei Vodafone. Eine Möglichkeit, auf den Inhalt Einfluss zu nehmen, habe es nicht gegeben. 

Doch nicht nur das europäische Unternehmen Vodafone habe solche Anweisungen bekommen (und ausgeführt), sondern auch Mobinil und Etisalat. Die Behörden hätten sich dabei auf die Notstandsbefugnisse des ägyptischen Telekommunikationsgesetzes berufen. Aus dem selben Grund hätten auch die Befehle zur Abschaltung des Mobilfunknetzes im Umfeld von Demonstrationen nicht ignoriert werden können, meint Vodafone. 
stats