Mobiler Zugang zum Web 2.0
 

Mobiler Zugang zum Web 2.0

Neue Anwendung ermöglicht es, Kontakte aus Social Communities mobil zu managen und location-based Services zu nutzen.

Immer mehr Menschen kommunizieren über Social-Web-Plattformen wie Facebook, Xing, twitter, Szene1, youtube, myspace und Co. Eine von mobile agreements neu entwickelte Anwendung namens mogree erlaubt es nun, die Kontakte aus dem Social Web mit einem einzigen Login zu managen. Anstatt sich zum Austauschen permanent ein- und ausloggen zu müssen, ist der mogree-User über sein Mobiltelefon auf Knopfdruck mit allen Freunden und Gesprächspartnern verbunden und kann zu jeder Zeit und jedem Ort neue interessante Kontakte finden.

Durch das neue Tool lassen sich auch location-bases-Services recht einfach nutzen. Mit einem  Klick lässt sich der eigene Standort oder Status in ausgewählten Communities veröffentlichen und die Aufenthaltsorte in Frage kommender Gesprächspartner und Kontakte mit gleichen oder ähnlichen Interessen auf einer Karte am Handydisplay mit Entfernungsangabe darstellen.

mogree läuft auf jedem Handy und ist aktuell für das iPhone, Google’s Android, und Java (Nokia, Samsung, Motorola, Sony Ericsson, HTC) verfügbar.  Eine Blackberry Version ist kurz vor Fertigstellung und wird bald zum Download bereit stehen.

Abgesehen von Gebühren aus der Datenübertragung ist mogree kostenlos. Verdienen will man ausschließlich durch Werbung. Harald Weinberger, Geschäftsführer der mobile agreements: "Mit seinen einzigartigen und vielfältigen Werbefeatures eröffnet das Service mogree namhaften Unternehmen und Marken eine Vielfalt von Geschäftsmodellen und Potentialen im Bereich des Mobile Marketing & Advertising". Vor allem im Bereich der Kommunikation mit regionalen Verbrauchergruppen und standortbezogener Kundenbindungsaktionen ergeben sich durch mogree völlig neue Lösungsansätze, die besonders in der stark umworbenen Zielgruppe der 16 bis 27-jährigen eine interessensbezogene und punktgenaue Wirkung versprechen. Erst kürzlich hat man mit dem Portal Szene1 ein Kooperationsprojekt realsiert.

Den Vertrieb von mogree hat mobile messaging solutions (mms) übernommen. mms-COO Robert Chelberg: "mogree ist eine äußerst vielversprechendes Produkt, das perfekt in unser Portfolio an mobilen Applikationen passt und sich, ebenso wie unsere eigenen Lösungen, sicher auch international erfolgreich positionieren lässt."

stats