Mini startet mit Webisoden
 

Mini startet mit Webisoden

Die Automarke Mini wird in den USA mit Digital Media-Maßnahmen unter anderem mit Kurzfilmen beworben.

Im Mittelpunkt der nun in den USA anlaufenden Kampagne für die Automarke Mini stehen Kurzfilme, die für den Internet-Einsatz produziert wurden. In der Kampagne „Hammer & Coop“ werden die Abenteuer des fiktiven Charakters Hammer und dessen Partners Coop, ein britisches Englisch sprechender Mini, erzählt. Flankiert wird der Digital Media-Einsatz von 15-Sekunden-VideoOnDemand-Spots für mobile Endgeräte, dem „Find Coop“-Contest in SecondLife, einer „Hammer&Coop“-Site auf MySpace und iPod-Video-Downloads.



Die Kampagne läuft aber auch in den klassischen Medien. So kommen Outdoor- und Magazin-Werbung zum Einsatz. In den für die Print-Kampagne ausgewählten Magazinen – „Rolling Stone“, „Men´s Health“, „Maxim“, etc. – werden heft- und zielgruppenspezifische Kampagnen-Variationen umgesetzt. So machen „falsche Cover“ an den Heftenden auf einen fiktiven „Hammer & Coop“-Film aufmerksam. In „Maxim“ wird Hammer und Coop in einer wie eine Mode-Strecke aufgebaute mehrseitige Insertion erscheinen. Darüber hinaus ist geplant die sechs Kurzfilme auf DVD zu veröffentlichen.



(tl)

stats