Mindshare MindMinutes: 57 Prozent vertrauen a...
 

Mindshare MindMinutes: 57 Prozent vertrauen auf Influencer

Eugenio Marongiu/stock.adobe.com

Die aktuelle Umfrage von Mindshare zeigt außerdem, dass 95 Prozent nach wie vor am meisten auf die Empfehlungen von Freunden und Familienangehörigen hören.

Wer im Vorjahr noch Parade-Influencer, kann heuer schon wieder weg vom Fenster sein, wie eine Befragung von Mindshare MindMinutes zeigt. Gleichzeitig haben sich im Vergleich zum Vorjahr die Namens-Nennungen von 84 auf 165 praktisch verdoppelt. „Die aktuelle Tag Cloud zeigt uns, dass das Influcener-Business Trends stark unterworfen ist. Eine Rolle spielt auch das Follower-Konstrukt, das sich immer wieder ändern kann“, so Sabine Auer-Germann, Mindshare Business Planning und CIO, in einer Aussendung. Umso wichtiger sei der perfekte Fit von Marke und Influencer sowie ein durchdachtes Kampagnenkonzept. An der Online-Befragung nahmen 495 Österreicher im Alter von 15 bis 59 Jahre teil.

Gefolgt wird den Influencern mit 77 Prozent in erster Linie auf YouTube. Dann kommen die Plattformen "Instagram" als die Bühne der Jungen und "Facebook" für die Älteren. Auf die Empfehlungen von Freunden und Familienangehörigen wird mit 95 Prozent aber nach wie vor am meisten gehört. 85 Prozent vertrauen auf Testberichte und 57 Prozent auf Influencer.

„Food“ als beliebteste Kategorie

Die mit 60 Prozent mit Abstand beliebteste Kategorie bei allen Befragten ist „Food“. Betrachtet man nur die Altersgruppe der 15- bis 30-Jährigen schlagen hier mit 51 Prozent die „Fashionitas“ durch, zweitbeliebteste Kategorie ist  „Fitness“ mit 45 Prozent. Bei den 30- bis 59-Jährigen findet sich mit 42 Prozent ebenfalls „Fitness“ an Rang zwei. Knapp dahinter kommt „Haus und Garten“ mit 38 Prozent.

stats