Microsoft übernimmt Github
 
Stephen Brashear/Getty Images

Der Softwareriese verleibt sich die Entwicklerplattform für 7,5 Milliarden Dollar in Aktien ein.

Es ist eine Geschichte, die vor wenigen Jahren noch unmöglich gewesen wäre: Microsoft übernimmt die Software-Entwicklerplattform Github für 7,5 Milliarden Euro in Microsoft-Aktien. Hatte Microsoft-CEO Satya Nadellas Vorgänger Steve Ballmer Open-Source-Software noch als „Krebs“ bezeichnet, übernimmt der Konzern nun ein Portal, auf dem sich 28 Millionen Entwickler genau darüber austauschen, Code schreiben und ihn auch lagern.

"Microsoft ist ein Unternehmen, in dem Entwickler an erster Stelle stehen, und durch die Bündelung von Kräften mit GitHub engagieren wir uns stärker für unsere Verpflichtung, Freiheit, Offenheit und Innovation für Entwickler zu schaffen", kommentierte Nadella den Deal. "Wir sind uns bewusst über die Community-Verantwortung, die wir mit dieser Vereinbarung übernehmen, und wir werden unsere bestmögliche Arbeit leisten, um jeden Entwickler zu befähigen, etwas aufzubauen, Innovationen einzuführen und die drängendsten Herausforderungen der Welt zu lösen."

GitHub wird seine "Entwickler-zuerst"-Philosophie bewahren und unab hängig arbeiten, um eine offene Plattform für alle Entwickler in allen Branchen bereitzustellen. Entwickler können weiterhin die Programmiersprachen, Tools und Betriebssysteme ihrer Wahl für ihre Projekte nutzen und werden ebenfalls weiter in der Lage sein, ihren Code für jedes Betriebssystem, jede Cloud und jedes Gerät anzuwenden.

"Der Fokus von Microsoft auf die Entwickler passt perfekt zu unserem eigenen Schwerpunkt, und deren Dimension, Tools und globale Cloud werden eine enorme Rolle spielen, damit GitHub für Entwickler auf der ganzen Welt noch wertvoller wird", sagt der bisherige GitHub-CEO Chris Wanstrath.Die Übernahme, die den üblichen Abschlusskonditionen und der Genehmigung einer aufsichtsrechtlichen Prüfung unterliegt, soll bis zum Ende des Kalenderjahres vollendet werden.

[Andreas Puschautz]

stats