Mehr News: Web.de und Gmx erweitern journalis...
 
Mehr News

Web.de und Gmx erweitern journalistisches Portfolio

UIM / Web.de und Gmx
Jan Oetjen, Geschäftsführer von Web.de und Gmx
Jan Oetjen, Geschäftsführer von Web.de und Gmx

Web.de und Gmx ergänzen ihr News-Angebot um Faktenchecks des unabhängigen Recherchezentrums Correctiv.

 Einmal pro Woche erscheint ab sofort eine Kolumne über Falschmeldungen, die im INternet kursieren - und über die tatsächliche Faktenlage hinter den Meldungen.

"Die Redaktion von Web.de und Gmx legt Wert auf hohe journalistische Standards in der Berichterstattung: Sie hat sich dem Pressekodex des Deutschen Presserats selbstverpflichtet, die Quellen der Berichterstattung werden offengelegt, und ein Redaktionsleitfaden gibt klare Regeln für den transparenten Umgang mit Fehlern vor", heißt es in einer Aussendung. "Mit 34 Millionen Nutzern sind Web.de und Gmx eine der Hauptnachrichtenquellen Deutschlands, woraus sich eine hohe Verantwortung im Umgang mit Fakten ergibt. Die Kolumne von Correctiv ist für uns ein wichtiger Baustein, um der zunehmenden Verbreitung von Falschmeldungen entgegenzutreten“, sagt Jan Oetjen, Geschäftsführer von Web.de und Gmx. Das Nachrichtenangebot wurde um Kolumnen erweitert, in denen Top-Journalisten das Tagesgeschehen analysieren und kommentieren.

Die Magazin-Seiten von Web.de und Gmx gehören eigenen Angaben zufolge in KOmbination mit den E-Mail-Services zu den "reichweitenstärksten Nachrichtenangeboten Deutschlands". So registrierte die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (agof) 23,41 Millionen Unique User für Web.de und 16,44 Millionen Unique User für Gmx.

stats