Mail-Vermarktungsdienst Passendo will in Öste...
 

Mail-Vermarktungsdienst Passendo will in Österreich expandieren

Passendo
Schon jetzt zählt etwa Österreich-Tourismus zum Kundenkreis des dänischen Unternehmens.
Schon jetzt zählt etwa Österreich-Tourismus zum Kundenkreis des dänischen Unternehmens.

Bisher war das Unternehmen Passendo mit seinem Konzept von Programmatic Advertising für Maildienste vor allem im skandinavischen Raum aktiv. Nun gibt es Expansionspläne für Österreich, wo das Konzept berreits auf einigen Widerhall gestoßen ist.

Mit seinem Geschäftsmodell wendet sich das dänische Unternehmen vor allem an Verleger, denen per Programmatic Advertising in Newsletter-Services eine zusätzliche Einnahmequelle angeboten werden soll. In den skandinavischen Heimatmärkten kann Passendo bereits auf Partnerschaften mit Egmont, Bonnier und Berlingske verweisen. Seitens des Unternehmens wird allerdings betont, man sei auch an Zusammenarbeit mit der Advertiser-Seite interessiert. Derzeit führt Passendo laut eigenen Angaben Gespräche mit Verlegern in Österreich, der Schweiz, Holland und Belgien.

Schon jetzt hat das Unternehmen neben seinem Hauptsitz in Kopenhagen Niederlassungen in Belgrad und Dubai. Vom dänischen Unternehmenssitz aus betreut werden sollen auch die künftigen europäischen Kooperationen. In diesem Zusammenhang verweist man auch auf die Zusammenarbeit mit 300 US-Verlagen, für die die räumliche Distanz kein Hindernis darstelle.Alle Kunden würden mit persönlichen Meetings und durch Online-Kommunikation betreut, so das Unternehmen. Im ersten Quartal sei auch wieder eine "Österreich-Reise geplant".

Der USP des Unternehmens ist die Echtzeit-Buchbarkeit und -Kontrolle von display und native ads in digitalen Newslettern. Als Kunde wurde dabei etwa auch schon Österreich-Werbung über 20 Kampagnen in Nordeuropa hinweg betreut. Neben dem nordeuropäischen Markt und den nunmehr verstärkt ins Visier genommenen Ländern ist das Unternehmen außerdem bereits in Deutschland, Italien und Großbritannien aktiv.

stats