Live-Streaming-App: Twitter stampft Periscope...
 
Live-Streaming-App

Twitter stampft Periscope ein

APA/AFP

Live-Streaming künftig nur noch innerhalb der App des Kurznachrichtendienstes möglich.

Der Kurznachrichtendienst Twitter stellt seine Live-Streaming-App Periscope mit März 2021 ein. Das gab das Unternehmen in der Nacht auf Mittwoch bekannt. Allerdings will Twitter weiterhin Live-Streaming anbieten, jedoch künftig nur noch innerhalb der Twitter-App.


"Die Periscope-App befindet sich seit einiger Zeit in einem nicht nachhaltigen Wartungsmodus", erklärte das Unternehmen in einem Blogbeitrag. "In den vergangenen Jahren ist die Nutzung zurückgegangen und wir wissen, dass die Kosten für den Support der App im Laufe der Zeit weiter steigen werden."

2015 gekauft

Bereits jetzt können keine neuen Accounts für Periscope mehr angelegt werden. User haben die Möglichkeit ihre Daten und Videos vor der Einstellung der App herunterzuladen.

Twitter hat Periscope 2015 für eine unbekannte Summe gekauft. Damals befand sich die App noch im Entwicklungsstadium.

stats