LetsBuyIt.com bündelt Nachfrage
 

LetsBuyIt.com bündelt Nachfrage

Seit 19. Januar 2000 heißt es auch hierzulande unter www.letsbuyit.com: "Gemeinsam billiger einkaufen".

Seit 19. Januar 2000 heißt es auch hierzulande unter www.letsuyt.om: "Gemeinsam billiger einkaufen". Der paneuropäische Online-Händler für Markenartikel, LetsBuyIt.com, öffnet seine Co-Shopping-Plattform für österreichische Anbieter und Käufer.


Das Konzept besteht darin, Kaufwünsche von Konsumenten via Internet zu bündeln, um mit dieser Nachfragemacht beim Hersteller günstigere Konditionen durchzusetzen. "Je mehr Käufer sich für ein Markenprodukt interessieren, desto billiger können wir die Waren beschaffen", erklärt Rolf Hansen, Geschäftsführer der LetsBuyIt.Com Deutschland GmbH, eine Tochter der Amsterdamer LetsBuyIt.COM NV, die wiederum zu 25 Prozent in den Händen der Pro Sieben Media AG liegt.


Das Angebot reicht von Espressomaschine über Tennisschläger bis hin zum Videorekorder. Grundsätzlich werde versucht, die länderspezifischen Plattformen mit 80 Prozent internationalen und 20 Prozent nationalen Markenartikeln zu bestücken, "für Hersteller eine ideale Ergänzung zu herkömmlichen Absatzwegen".


Für den Auf- und Ausbau des österreichischen Angebotes ist Country Manager Thomas Scharnagl verantwortlich. Bis Ende des Jahres soll er von zehn weiteren Mitarbeitern unterstützt werden.

stats