Launch : Observer startet neues Media Intelli...
 
Launch

Observer startet neues Media Intelligence Tool

OBSERVER
Florian Laszlo präsentiert das neue Tool
Florian Laszlo präsentiert das neue Tool

Der österreichische Medienbeobachter launcht am 18. Juli sein neues Media Intelligence Office (MIO).

Das neue Tool soll das zeitsparende Arbeiten an allen Orten ermöglichen und die Transformation vom klassischen Medienbeobachter hin zur Agentur für Brand Intelligence unterstreichen. Für Konzeption und Entwicklung war die Observer IT verantwortlich, die die Datenströme und Medienarten zu einem übersichtlichen Informationsstrom zusammenführt. "Mit dem neuen MIO erhalten unsere Kund:nnen die digitale Plattform für ihr Kommunikationscontrolling mit Analysen, Charts und Clippings", erklärt Florian Laszlo, Geschäftsführer Observer.

Die Features

In dem neuen Media Intelligence Office werden die Resultate aus allen Ländern und Kanälen zusammen mit allen relevanten Mediendaten und Kennzahlen dargestellt und die Clippings der Medienbeobachtung in Print, Online, Social Media, Radio und Fernsehen sind in einer Plattform integriert. Die Kunden können sich zudem ihr eigenes interaktives Dashboard zusammenstellen und als Reporting im gewünschten Format exportieren. Pressespiegel werden im eigenen Layout erstellt und als digitaler Alert oder PDF verschickt. Eine Filter- sowie Suchfunktion sollen den Überblick erleichtern und ein automatisiertes Sentiment bzw. eine individuelle Sterne-Bewertung die Analyse-Möglichkeiten erweitern.
 
Das neue MIO
OBSERVER
Das neue MIO
Bei einem Upgrade zu MIO+ können die Analyse-Daten in einem Chartflow dargestellt, sowie Pressespiegel, individuelle Tags und Codierungen verwaltet und ausgewertet werden. Der Newsletter-Bereich ermöglicht die Abbildung vielschichtiger Verteiler für die einzelnen thematischen Pressespiegel.
stats