Kurznachrichtendienst: Twitter plant bezahlba...
 
Kurznachrichtendienst

Twitter plant bezahlbare 'Super Follows'-Funktion

APA (AFP)

Unternehmen will Einnahmequellen, die derzeit fast zur Gänze aus Werbung kommen, diversifizieren.

Für exklusive Inhalte könnte man auf Twitter künftig zur Kasse gebeten werden. Der Kurznachrichtendienst will die Möglichkeit testen, dass Twitter-User Geld für Zugang zu exklusiven Inhalten, die normalen Followern nicht zu Verfügung stehen, verlangen können. Das neue Feature soll "Super Follows" heißen, wie das Unternehmen in der Nacht auf Freitag bekannt gab.



Mit "Revue" soll es Twitter-Usern darüberhinaus möglich gemacht werden, bezahlte oder unbezahlte Newsletter für ihre Follower zu publizieren. Dem Audio-Dienst Clubhouse will man mit dem Audio Chat "Twitter Spaces" Konkurrenz machen. Derzeit befindet sich das Produkt in der Beta-Test-Phase.

Umsatz soll sich verdoppeln

Investoren haben schon lange auf neue Einnahmequellen gedrängt, derzeit erzielt das Unternehmen nämlich fast seinen gesamten Umsatz mit Werbung. Mit den neuen Features will man bis Ende 2023 den Jahresumsatz auf 7,5 Milliarden US-Dollar verdoppeln. 2020 hatte das Unternehmen noch einen Umsatz von 3,7 Milliarden Dollar.

stats