"Kurier" startet iPad-Version
 

"Kurier" startet iPad-Version

#
Mit 1. September auch am iPad: Der Kurier, mit mindestens drei Updates täglich. (c) Kurier
Mit 1. September auch am iPad: Der Kurier, mit mindestens drei Updates täglich. (c) Kurier

Der "Kurier" auf dem iPad: Motto „Neu gedacht und gemacht - immer aktuell, lebendig, unterhaltsam“.

Mit 1. September etabliert sich der "Kurier" damit als eine der erste österreichischen Tageszeitungen auf dem (präsumtiven) Zukunftsmarkt „iPad-Applikationen“. Beim digitalen Kurier sollen die Qualitäten der gedruckten Ausgabe gelebt, zugleich die Möglichkeiten der digitalen Welt genützt werden.

Der Ansatz, wie schon von Christoph Kotanko im HORIZONT-Online-Interview beschrieben: Hochwertige Inhalte, modernste Technologie mit Multi-Touch-Funktionen - so soll das Lese-Erlebnis optimiert werden. 

Und so geht´s: Mit dem Start der App wird die jeweils aktuellste Tagesausgabe auf dem iPad geladen. Aktualisierungen erfolgen regelmäßig auf der App-Startseite. Zusatzfeatures  wie Links, Bildergalerien, Archivfunktion, Videos und ähnliches erweitern multimedial das Zeitungsangebot und können, angepasst für das Lesen am iPad, per Fingertipp gesteuert werden. 

"In einem weiteren Schritt werden wir den Lesern insgesamt drei Ausgaben anbieten: Morgenausgabe, Mittagausgabe, Abendausgabe. Bereits in den Fünfzigerjahren, gab es so etwas beim Kurier, allerdings in gedruckter Form", berichtet Christoph Kotanko, verantwortlich für "Kurier"-Ausgaben auf digitalen Lesegeräten. 

Die einzelnen Tagesausgaben lassen sich direkt auf dem iPad speichern und können über eine umfassende Archivfunktion jederzeit wieder aufgerufen werden. Die "Kurier"-iPad-App gbt es im September ab Herunterladen für 30 Tage gratis. Nach Ablauf des Start-Monats kann die Applikation um einmalige 10 Euro bis 31. Dezember 2010 weiter genutzt werden. Ab 2011 wird eine kostenpflichtige Abovariante angeboten werden, bestehende Print-Abonnenten erhalten einen bevorzugten Zugang.
stats