Konzerte mit Bezahlschranke: Oeticket hilft K...
 
Konzerte mit Bezahlschranke

Oeticket hilft Kulturbranche bei Monetarisierung der Digitalinhalte

leisure/APA-Fotoservice/Fiedler
Premiere aus dem Musikverein in Graz am 12. Dezember
Premiere aus dem Musikverein in Graz am 12. Dezember

Die Gratiskultur im Internet hilft der Kulturbranche, ihre Zielgruppe auch während der behördlich verordneten Schließungen zu erreichen. Sie schlägt jedoch mit teils hohen Kosten zu Buche. Oeticket ermöglicht den Kulturinstitutionen nun Konzerte mit Bezahlschranke.

Oeticket erweitert sein bewährtes Ticketingsystem um Onlineevents und bietet nun die Möglichkeit, professionelle Digitalinhalte zu monetarisieren. Die österreichische CTS-Eventim-Tochter übernimmt wie gewohnt Promotion, Kartenvertrieb, Abrechnung und Einlassmanagement und stellt gemeinsam mit Vimeo eine sichere Streamingplattform hinter der Paywall zur Verfügung. Die Inhalte kommen weiterhin von der Kulturinstitution oder den Veranstaltern selbst.

Den Auftakt der bezahlpflichtigen Onlinekonzerte setzt der Musikverein in Graz am 12. Dezember (19.30 Uhr) mit dem Orchesterkonzert der von Michael Werba gegründeten Philharmonia-Akademie Wien unter dem Dirigat von Oksana Lyniv. Das Konzert wurde am 2. November im Grazer Stefaniensaal aufgezeichnet. "Diese Kooperation ist zukunftsweisend und ein Schritt zu einem dualen Bühnenerlebnis", unterstreicht Michael Nemeth, Generalsekretär des Musikvereins für Steiermark.

Der Eintritt zum Onlinekonzert beträgt fünf Euro. Tickets sind ab sofort auf oeticket.com erhältlich.
stats