Karriereplattform: Steigender Umsatz bei Xing...
 
Karriereplattform

Steigender Umsatz bei Xing-Betreiber

#

12 Prozent mehr Nutzer für die Karrierplattform in Österreich.

 Der Umsatz von New Work SE, dem Mutterunternehmen der Karriereplattform Xing, stieg im dritten Quartal um 0,7 Prozent auf 68,7 Millionen Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ging hingegen im Jahresvergleich um rund 2 Prozent zurück. Grund für den geringen Rückgang sei ein geringerer Marketingaufwand und weniger sonstige betriebliche Aufwendungen, die die Verluste bei sonstigen betrieblichen Erlösen und Eigenleistungen kompensieren konnten, so das Unternehmen. 

In den vergangenen neun Monaten hat man den Umsatz (exklusive M&A-Effekte) um vier Prozent auf 204,5 Millionen Euro steigern können. Das um einmalige, nichtoperative Sondereffekte bereinigte Pro-Forma-EBITDA lag in diesem Zeitraum mit 67,5 Millionen Euro sieben Prozent über dem Wert des Vorjahres. Das Pro-Forma-Konzernergebnis stieg um rund 21 Prozent auf 32,2 Millionen Euro.

110.000 neue Mitglieder in Österreich

"Die Zahlen der ersten neun Monate zeigen: Die NEW WORK SE liegt in den ersten neun Monaten auf Vorjahresniveau. Das ist in diesen Zeiten eine gute Nachricht. Das bedeutet aber gleichzeitig, dass auch unser Geschäft von Corona spürbar beeinträchtigt wird, denn wir sind weit entfernt von den Wachstumsraten, die wir vor dem Ausbruch der Pandemie verzeichnen konnten. Wir blicken dennoch zuversichtlich in die Zukunft, denn die langfristigen Trends, auf die unser Geschäft aufsetzt, – Digitalisierung, Demographie, Wertewandel – sind ungebrochen positiv, teilweise hat die Pandemie sie sogar verstärkt. Die nicht-finanziellen Kennzahlen bestätigen das – hier hält die Wachstumsdynamik nach wie vor an", so Petra von Strombeck, CEO der Burda-Tochter.

Die Karriereplattform Xing zählt in Österreich aktuell rund 1,5 Millionen Mitglieder, eine Steigerung von 12 Prozent zum Vergleichszeitraum 2019. Seit Jahresbeginn sind laut Unternehmen 110.000 Mitglieder hierzulande dazugekommen. Auch der B2B-Bereich sei in Österreich trotz Corona-Krise in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020 gewachsen. In Österreich beschäftigt das Unternehmen, zu dem unter anderem die Plattformen Xing, Xing E-Recruiting, kununu, Prescreen und Honeypot zählen, insgesamt 280 Mitarbeiter.

stats