Kabel New Media AG droht Zahlungsunfähigkeit
 

Kabel New Media AG droht Zahlungsunfähigkeit

Der aussichtsreichste Beteiligungsinteressent hat die Verhandlungen abgebrochen. Der Vorstand verhängt einen sofortigen Zahlungsstopp.

Wie die Kabel New Media AG (KNM AG) heute bekannt gibt, wurde vom Vorstand ein sofortiger Zahlungsstopp veranlasst. In der Nacht von 28. auf 29. Juni 2001 hat nach Angaben der KNM AG der aussichtsreichste Beteiligungsinteressent die Gespräche abgebrochen. Das wirtschaftlich schwer angeschlagene Unternehmen kann somit nicht den benötigten zusätzlichen Finanzbedarf sicherstellen.

Der Vorstand befinde sich derzeit in einem Prozess der Prüfung der Situation sowie der Analyse des weiteren Vorgehens, heitß es. Ziel sei die Erhaltung des gesunden Kerngeschäfts im Interesse der Mitarbeiter, Kunden und Aktionäre. Dazu würden zur Zeit noch Gespräche mit weiteren potenziellen Geldgebern und Investoren geführt. Sollten diese Gespräche nicht zu einem Erfolg führen, droht aus Sicht des Unternehmens die Zahlungsunfähigkeit.

In Österreich ist die KNM AG mit einer Kabel New Media E-Solutions Unit, die zur Zeit mit Kabel New Media Wien fusioniert wird, vertreten.

stats