James Cameron will 3D-Technologie in China pu...
 

James Cameron will 3D-Technologie in China pushen

Seine Firma geht Joint Venture mit chinesischen Partner ein

James Cameron, Regisseur von Kassenschlagern wie "Titanic" oder dem 3D-Pionier "Avatar", hat am Mittwoch in Peking ein Joint Venture gestartet, um die 3D-Technologie in China voranzutreiben. "Die Zukunft der Unterhaltung ist 3D, und wir glauben, dass die Zukunft von 3D in China liegt", meinte der Kanadier. Er sei deshalb nach Peking nicht als Filmemacher, sondern als Geschäftsmann gekommen. Der Übergang der Filmindustrie von 2D auf 3D sei jedenfalls unvermeidlich und China hierfür der fruchtbarste Boden.

Camerons auf die Tiefenprojektion spezialisierte Firma Cameron/Pace Group (CPG) ist deshalb ein Joint Venture mit der chinesischen Tianjin High-Tech Holding sowie Tianjin North Group eingegangen. Das Kooperationsprojekt namens CPG China hat seinen Sitz in Tianjin bei Peking.

"Wir wollen die Filme verbessern und hierfür mit den Filmemachern in China zusammenarbeiten", unterstrich der Regisseur. Man werde ihnen die Werkzeuge und Techniken an die Hand geben, um den Übergang von 2D zu 3D zu bewältigen.

(APA/AFP)
stats