IVW-Messung jetzt auch für Nicht-Werbeträger ...
 

IVW-Messung jetzt auch für Nicht-Werbeträger möglich

Die von der IVW ausgelagerte InfoOnline GmbH wird ihr Messverfahren ab 1. September 2002 auch für werbelose Websites zur Verfügung stellen.

Durch die Auslagerung der technischen Reichweitenmessung aus der IVW in die InfoOnline GmbH können jetzt nicht nur die 450 Online-Werbeträger die Zahl ihrer Pageimpressions und Visits messen lassen, sondern auch Nicht-Werbeträger. Damit haben Unternehmen die Möglichkeit, die Akzeptanz ihrer Firmenpräsentationen abtesten zu lassen, Markenartikler ihre Produktauftritt oder die öffenltich rechtlichen Sender in Deutschland ihre Online-Medien. Weiter Messgrößen für mehr Transparenz sollen noch in diesem Jahr entwickelt werden.

Die Bonner InfoOnline GmbH wurde gegründet, um das sogeannte "Skalierbare Zentrale Messverfahre" (SZM) der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW) einem externen Dienstleister zu überlassen. Gesellschafter sind zu gleichen Teilen der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V. (BDZV), der Deutsche Multimedia Verband (dmmv), die Organisation der Media-Agenturen im GWA (OMG), der Markenverband, der VDAV - Verband Deutscher Auskunfts- und Verzeichnismedien, der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) und der Verband Privater Rundfunk und Telekommunikation(VPRT). Das Unternehmen wird seinen Betrieb zum 1. September 2002 aufnehmen. Die IVW wird sich jedoch weiterhin um die Überprüfung, Beglaubigung und Veröffentlichung der Verbreitungsdaten kümmern. Auch die Definition der relevanten Messgrößen sowie die Richtlinien zu deren Erhebung bleiben in den Händen des IVW-Gremiums.

(dodo)

stats