Investorenkonferenz: Walt Disney erhöht Progn...
 
Investorenkonferenz

Walt Disney erhöht Prognose für Streaming Kunden deutlich

Walt Disney

Der US-Unterhaltungsriese Walt Disney erwartet bis 2024 einen Anstieg der Abonnentenzahlen seiner Streaming-Sparte von derzeit 137 auf bis zu 350 Millionen zahlende Kunden.

Das gab der Konzern im Rahmen einer Investorenkonferenz am Donnerstagabend bekannt. Die bisherigen Ziele für 2024 aus dem April 2029 habe das Unternehmen den Angaben zufolge im Dezember bereits nahezu erreicht. Um die Nutzerzahlen derart steigern zu können, plant Disney, seine Ausgaben für neue Serien und Filme bis 2024 auf jährlich bis zu 16 Milliarden US-Dollar (13 Milliarden Euro) zu erhöhen. Dafür hat Disney Dutzende neue Serien und Kinofilme angekündigt, mit Schwerpunkt auf dem "Star Wars"-Universum und Ausbau seines Streamingdienstes Disney+. Auch Fans von Marvel- und Pixar-Produktionen können sich freuen. Im Rahmen der mehrstündigen Vorstellung beim Investors Day wurden unter anderem zehn neue "Star Wars"-Serien angekündigt. Lucasfilm-Chefin Kathleen Kennedy stellte zwei neue Kino-Projekte aus dem "Star Wars"-Universum vor. Kennedy kündigte auch die Rückkehr von Harrison Ford in seiner Rolle als "Indiana Jones" an. Fast 30 Jahre nach dem Originalfilm "Sister Act" soll Whoopi Goldberg in "Sister Act 3" wieder als singende Nonne Deloris Wilson auftreten.

Die Abo-Kosten bei DisneyPlus sollen in diesem Zug in den USA um einen Dollar auf acht Dollar steigen und in Europa von derzeit sieben Euro auf neun Euro. Bis 2024 sollen alle drei vom Unternehmen betriebenen Streaming-Dienste, Disney Plus, Hulu und ESPNPlus profitabel sein.
stats