I-Awards: Oberösterreich von seinen besten (W...
 

I-Awards: Oberösterreich von seinen besten (Web)Seiten

Am Montagabend wurden in der Oberbank Linz zum zweiten Mal die I-Awards für den besten Internet-Auftritt Oberösterreichs verliehen. 1065 Firmen, Institutionen und Schulen hatten sich am großen Wettbewerb i-vent beteiligt.

Am Montagabend wurden in der Oberbank Linz zum zweiten Mal die I-Awards für den besten Internet-Auftritt Oberösterreichs verliehen. 1065 Firmen, Institutionen und Schulen hatten sich am großen Wettbewerb i-vent beteiligt.



Die Veranstalter Oberösterreichische Nachrichten und Oberbank und deren Kooperationspartner ( Altmüller Fiedler & Partner, Land Oberösterreich, Wirtschaftskammer Oberösterreich, OÖ. Ferngas, OÖOnline, Industriellenvereinigung, UTA Telekom und LifeRadio ) hatten es diesmal besonders schwer, die Sieger zu küren. Zahlreiche Bewerber und eine steigende Qualität der Einreichungen erschwerten es, die Besten unter den Guten zu herauszufinden.



Die Vergabe der Preise erfolgte dabei in 5 Kategorien. Sieger bei Unternehmen bis 50 Mitarbeiter: das Schloß Mondsee (www.schlossmondsee.at), bis 300 Mitarbeiter: die Gmundner Keramik (www.gmundner-keramik.at) und in der Königsdisziplin über 300 Mitarbeiter: Fischer Ski aus Ried(www.fischer-ski.com).



Bei den Non-Profit-Organisationen und Vereinen setzte sich das Brucknerhaus (www.brucknerhaus.at )durch, bei den Gemeinden: Reichenthal im Mühlviertel (www.reichenthal.at). Den Sonderpreis für Schulen heimste die Informatik-Hauptschule in Ansfelden (www.informatik-hs.ansfelden.at) ein. UTA-Chef Johann Grünberger überreichte zusätzlich noch 25.000 Schilling an den Verein "Allein mit dem Kind".

(gw)

stats