„Huffington Post“ unterbindet anonyme Komment...
 

„Huffington Post“ unterbindet anonyme Kommentare

Ab Mitte September müssen User der Internetplattform mit ihrem realem Namen für ihre Meinung geradestehen

Die im Mai 2005 gegründete Nachrichtenplattform „The Huffington Post“, gegründet von Arianna Huffington kann nicht nur mit hohen Klickzahlen, sondern auch mit einer Flut an Kommentaren aufwarten – stündlich gehen auf der Website um die 25.000 Kommentare ein, insgesamt beläuft sich die Zahl aller abgegeben User-Bemerkungen auf 260 Millionen. Viele von ihnen werden anonym abgegeben – mit teils hetzerischen, unangebrachten Kommentaren. Eine Tatsache, mit der wohl auch heimische Nachrichtenportale im Netz zu schaffen haben.

Algorithmen sowie insgesamt 40 Web-Moderatoren der „Huffington Post“ sind zwar tagtäglich dahinter, problematische Kommentare von oft komplett anonymen Usern zu überwachen und gegebenenfalls zu entfernen – dem tatsächlich nachzukommen, stellt sich allerdings als immer schwieriger dar.

Die Konsequenz, so verkündete Gründerin und Chefredakteurin Arianna Huffington im Rahmen der Hubspot’s Inbound 2013 Conference in Boston: Anonyme Kommentare werden ab Mitte September nicht mehr auf der Nachrichtenplattform veröffentlicht, User müssten mit ihren echten Namen für ihre Meinung geradestehen. „Internettrolle werden immer und immer aggressiver“, so die Begründung.

stats