Google übertrumpft Amazon bei Smart Speakern
 

Google übertrumpft Amazon bei Smart Speakern

Google
Vor allem die Fokussierung auf asiatische Märkte half Google beim Wachstum.
Vor allem die Fokussierung auf asiatische Märkte half Google beim Wachstum.

Mit beträchtlichem Tempo hat Google in Sachen Smart Speaker den Konkurrenten Amazon überholt, wie Zahlen des Marktforschungsunternehmens Canalys untermauern: Innerhalb eines Jahres hat Google seinen Absatz verfünffacht - der gesamte Markt ist im selben Zeitraum um 210 Prozent gewachsen.

Neun Millionen Smart Speaker wurden im ersten Quartal 2018 laut Canalys' Marktbericht abgesetzt - mehr als dreimal so viel wie die 2,9 Millionen Stück ein Jahr zuvor. Noch beeindruckender sind die Zahlen zum Überholmanöver von Google im Vergleich zu Konkurrent Amazon: Vor einem Jahr kamen noch 79,6 Prozent aller Smart Speaker von Amazon und 19,3 Prozent von Google. Inzwischen steht Google bei einem Marktanteil von 36,2 Prozent und Amazon nur noch bei 27,7 Prozent. Das bedeutet für Google ein Wachstum von 483 Prozent.

Googles Erfolg beruht vor allem auf der Erschließung neuer Märkte, in Indien etwa gelang durch die Partnerschaft mit Telcos und Netzbetreibern ein glänzender Einstieg. Canalys-Analyst Ben Stanton sieht Google zudem im Vorteil, weil Amazon für viele - von Content-Anbietern bis zum Handel - ein direkter Konkurrent sei und damit in einer "vertrackten" Position. Stanton glaubt, dass Amazon hauptsächlich mit der Erweiterung der Fähigkeiten seiner Alexa-KI - Stichwort Smart Home - wieder Terrain gutmachen will.

Kaum Konkurrenz von außen in China

Ohnehin ist aber der Smart-Speaker-Markt innerhalb eines Jahres durch asiatische Mitbewerber weit vielfältiger geworden. In China etwa findet sich keiner der beiden US-Giganten unter den drei größten Mitbewerbern. Hier teilen sich das Feld die einheimischen Anbieter Alibaba, und mit einigem Abstand Xiaomi und Linglong, die vor einem Jahr de facto noch keine Rolle spielten und nunmehr, und fast ausschließlich durch den Absatz in China, auf einen weltweiten Marktanteil von fast einem Fünftel kommen.

Auch in Südkorea - inzwischen zum weltweit drittwichtigsten Markt gewachsen - dominieren einheimische Produkte wie Nugu und GiGA. Die Besonderheit des südkoreanischen Marktes ist zudem, dass dort die Netzbetreiber den Markt mit Eigenmarken quasi-monopolisiert haben. Auch Marken wie Samsung haben es damit dort vergleichsweise schwer. Neben den Produkten von Google, Amazon und den chinesischen Marken bleibt allen anderen Herstellern zusammen derzeit nur ein Marktanteil von insgesamt 17,3 Prozent.

stats