futurezone Awards zeichnen beste Tech-Projekt...
 

futurezone Awards zeichnen beste Tech-Projekte aus

Stefan Mey

Bei den futurezone Awards wurden am Donnerstagabend die besten Tech-Projekte Österreichs ausgezeichnet, darunter unter anderem die Radio-App "KroneHit Smart" und 3TV.

Bei den futurezone Awards am Donnerstagabend wurden im Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste (ehem. Semperdepot) innovative Start-ups, Tech-Projekte und Produkte in zehn unterschiedlichen Kategorien ausgezeichnet. Der Preis für die "App des Jahres" ging an KroneHit Smart - eine App des Radiosenders, bei der User Songs überspringen können und sich das Radio an die Präferenzen der User anpasst. KroneHit-Programmdirektor Rüdiger Landgraf nahm den Preis entgegen und betonte dabei, dass drei Jahre Entwicklungszeit in die App gesteckt wurden. 

In der Kategorie "Best Infotainment Start-up" konnte sich 3TV gegen die TV-App "Zappn" und den Streamingdienst "Hofer Live" durchsetzen. 3TV bietet Fernsehen über Internet-Protokoll, inklusive Online-Recorder.

In der Kategorie "Internet of Things" gewann Toolsense, welches handbetriebene Power Tools mit der Cloud vernetzt; als Start-up des Jahres wurde Texible ausgezeichnet, welche textile Stickverfahren für Metalle wie Stahl und Kupfer bietet. Als "Smart Invention" gewann "nachfolger HY5", ein aufblasbarer Kindersitz; der "Green Mobility Award" ging an "Easelink", welches eine innovative Möglichkeit zum Laden von Elektroaustos bietet. Game des Jahres ist "Path Out", das autobiografische Adventure rund um die Reise eines Flüchtlings - dieses konnte auch den Publikumspreis im Wert von 5000 Euro für sich entscheiden. Weiters ausgezeichnet wurden Hardwareprodukte wie Smartphones, Kameras und Smart TV.
stats