Facebook schaut Hashtag-Funktion von Twitter ...
 

Facebook schaut Hashtag-Funktion von Twitter ab

#

Die Funktion zur Markierung und Verlinkung von Schlafwörtern und Themen könnte bald in dem Online-Netzwerk freigeschaltet werden.

Einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge soll Facebook für seine mehr als eine Milliarde Nutzer eine neue Hashtag-Funktion planen. Mit dem Zeichen werden Themen, Schlagwörter, Namen etc. gekennzeichnet (z.B. #GoogleReader, #Samsung, #Aufschrei) und damit automatisch mit einem Link versehen. Wer auf diesen Link klickt, erhält dann alle zugänglichen Postings, die ebenfalls diesen Hashtag beinhalten.

Hashtags haben sich zuerst bei dem Kurznachrichten-Dienst Twitter durchgesetzt und sind mittlerweile auch bei der Foto-App Instagram, die Facebook aufgekauft hat, stark im Gebrauch. Twitter wird von Facebook schon lange als Konkurrent behandelt, man lieferte sich immer wieder Scharmützel bezüglich dem Zugang zu Funktionen des jeweils anderen Dienstes. Außerdem hat Facebook das Follow-Prinzip von Twitter kopiert - so kann man den öffentlichen Einträgen von anderen Nutzern folgen, ohne deren direkter Facebook-Freund zu sein.

Im Sinne der Werbung


Mark Zuckerberg will Facebook nach dem Redesign von Newsfeed und Timeline zu einer "personalisierten Zeitung" machen - da passen Hashtags als themenspezifische Kennzeichnung von Inhalten gut ins Konzept.

Facebook könnte von der Funktion in der Auswertung seiner Daten ebenfalls profitieren und so leichter Trend-Themen auslesen und für Werbetreibende darstellen. Facebook-Anzeigen könnten dann auf Basis dieser Hashtags gebucht werden und zusätzlich zu den demographischen und Interessens-spezifischen Daten neue Möglichkeiten im Targeting bringen.
stats