Einreichrekord beim iab webAD
 
iab Austria / Hannes Winkler

Plus 5,3 Prozent zum All-Time-High aus dem Vorjahr.

Der iab webAD verzeichnet laut den Veranstaltern einen Einreichrekord: Nach 245 Einreichungen im Vorjahr zum 15. Jubiläum wurden 2018 258 Arbeiten eingereicht. In den nächsten Tagen werden die Media- und Kreativjury ihre Arbeit aufnehmen und Österreichs beste Digitalarbeiten küren.

Die Preisverleihung am 11. Oktober in 20 Kategorien findet mit einem adaptierten Konzept in der neuen Location Marx Halle im MediaQuarter Marx statt. „Mit neuer Location schreibt der iab webAD als renommiertester Preis der Digitalwirtschaft seine Erfolgsgeschichte fort. Der neuerliche Einreichungsrekord zeigt, wie ernst der iab webAD in der Branche als richtungsbestimmender Award gesehen wird, der über die Branchengrenzen hinaus Benchmarks setzt, die die Branche nach vorne bringen. Besonders erfreulich ist das hohe Engagement in den Nachwuchskategorien“, so iab-austria-Präsident André Eckert.

stats