Mobilfunk: XOXO soll Studierende zu A1 bringe...
 
Mobilfunk

XOXO soll Studierende zu A1 bringen

A1
Sujet für XOXO Connect.
Sujet für XOXO Connect.

Der Telekom-Riese bringt mit XOXO eine neue Mobilfunkmarke, die auf die Bedürfnisse von Studierenden zugeschnitten ist.

Laut A1 sei die Zeit reif für eine neue Mobilfunkmarke für Studierende. Mit 4. Oktober launchte A1 daher XOXO. Mit "leistungsstarken und trotzdem leistbaren Tarifen" fürs Smartphone und Cube haben damit Studierende in Österreich eine neue Alternative im Einheitsbrei der Anbieter.


A1 kreierte in Zusammenarbeit mit DDFG und Warda Network eine Marke, die "ein Zeichen zum Dialog und zum Miteinander in einer immer mehr polarisierenden Gesellschaft setzt". Die Aufforderung Connect, Kiss & Hug wird dabei zu einem visuellen Kürzel (XOXO), das nicht nur Markenname, sondern Symbol einer einander wertschätzenden Gesellschaft sein soll.

Die Smartphone-Tarife

Zum Start gibt es zwei Smartphone-Tarife: Smoochy um 9,99 Euro/ Monat (oder 99,88 Euro/ Jahr – 20 Euro günstiger als bei monatlicher Zahlung) hat 2.000 Min./ SMS inkludiert und bietet 15 GB Datenvolumen. Bis zu 30 GB können angesammelt und ins nächste Monat mitgenommen werden. Lovely um 13,99 Euro/ Monat (oder 147,88 Euro/ Jahr – 20 Euro günstiger als bei monalticher Zahlung) beinhaltet unlimitierte Minuten/ SMS und 35 GB Datenvolumen. Hier können ganze 70 GB ins nächste Monat mitgenommen werden. Besonders "lovely" sei auch die in diesem Tarif inkludierte Option Free Chat, bei der das Datenvolumen der beliebtesten Messenger und Chat-Dienste nicht abgezogen werden.

Daten, Daten, Daten

Die Internet-Tarife von XOXO, Snuggy und Lush, unterscheiden sich bei unlimitertem Datenvolumen in der maximalen Geschwindigkeit: Snuggy schafft um 19,99 Euro/ Monat bis zu 40Mbit/s im Down- und 10Mbit/s im Upload. Lush verdoppelt um 26,99 Euro/ Monate sowohl Down- als auch Upload-Speed.

stats