Eine Gratiszeitung wird mobil
 

Eine Gratiszeitung wird mobil

Bezirksblätter stattet alle Mitarbeiter mit iPhone und mobiler Nebenstellenanlage aus

"Die Stärke der 'Bezirksblätter' besteht darin, dass unsere Mitarbeiter bei den Menschen in den Regionen sind", sagt Bernahrd Feurstein, technischer Geschäftsführer der 'Bezirksblätter'. Diese Stärke baut man bei der Gratiswochenzeitung, die Teil des österreichweiten Gratiswochenzeitungsrings der Moser Holding und der Styria Medien AG ist, nun weiter aus: Jeder der 500 Mitarbeiter bekommt ein Apple iPhone und die gesamte Festnetzinfrastruktur des Unternehmens wird durch eine mobile Nebenstellenanlage ersetzt. Derzeit gibt es 50 Bezirksblätter-Feschäftsstellen, die sich nun sowohl Festnetznebenstellenapparate sowie Faxgeräte aber auch die Verkabelung und vor allem die Miet- und Wertungsverträge dafür ersparen. Das Konzept und die Umsetzung dafür stammt vom Mobilfunker Orange.
stats