Drei Interessenten für Adlink
 

Drei Interessenten für Adlink

Aufgrund mangelnden Marktvolumens hierzulande sucht die Adlink AG neue Gesellschafter für ihre Österreich-Tochter.

Aufgrund mangelnden Marktvolumens hierzulande will sich die Adlink AG als Hauptgesellschafter von ihrer Österreich-Tochter, der Adlink Österreich GmbH, zurückziehen. Derzeit werde mit drei Interessenten verhandelt, meint Österreich-Geschäftsführer Christian Eder: einer davon sei er selber - in Form eines Management-Buy-Outs, "die beiden anderen Anwärter haben genügend Know-how, um das Geschäft in der derzeitigen Form weiterzuführen". Mehr wollte die Geschäftsführung derzeit noch nicht verraten. "Auf alle Fälle wird sich für die Kunden durch diese Gesellschafterverschiebung nichts ändern", beruhigt Eder, das Unternehmen werde voraussichtlich so oder so unter dem Namen Adlink weitergeführt werden, auch der Zugang zu dem internationalen Adlink-Netzwerk bleibe bestehen. Die Adlink AG räume sich sogar eine Wiedereintrittsoption in den Österreichischen Markt nach zwei Jahren ein. Eine Entscheidung über die neuen Gesellschafter von Adlink Österreich wird innnerhalb der nächsten drei bis vier Wochen erwartet.

(dodo)

stats