Digitaler Publisher pagestrip angelt sich zwe...
 

Digitaler Publisher pagestrip angelt sich zwei Neukunden

pagestrip
Georg Kaindl, CEO von pagestrip
Georg Kaindl, CEO von pagestrip

Das Nah&Frisch Magazin und das Silhouette Journal werden von Wiener Softwareschmiede digitalisiert.

Gedruckte Magazine in frischer Aufbereitung ins Web bringen - das ist das Geschäftsmodell des Wiener Softwareunternehmens pagestrip, welches sich mit dem Handelsverbund Nah&Frisch und dem Linzer Brillenproduzenten Silhouette über zwei Neukunden freut.

Für die Kunden sind bei der Erstellung der digitalen Magazine keine Programmierkenntnisse erforderlich, betont man bei pagestrip; die Gestaltung erfolgt in Form eines grafischen Editors. Elisabeth Kastner, Marketing Manager bei Silhouette betont in einer Aussendung die feinen Animationen und Effekte, um die das Online-Journal angereichert wurde; Hannes Wuchterl, Geschäftsführer von Nah&Frisch, freut sich über neue Darstellungsformen mit mehr Fotos und Videos. 

"In Österreich existiert so viel hochwertiger Print-Content, der, wenn er den Weg ins Internet schafft, über diverse Online-pdf Reader oder ähnliche Tools eher lieblos eingebunden wird. Doch das Internet bietet mehr Möglichkeiten, die auch ausgeschöpft werden müssen," sagt Georg Kaindl, CEO von pagestrip: "Wir freuen uns daher, dass wir mit Silhouette und Nah&Frisch zwei traditionsreiche österreichische Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer Content-Formate unterstützen dürfen."

stats