Digitale Ersatzbühne: Crossing Europe findet ...
 
Digitale Ersatzbühne

Crossing Europe findet online auf Flimmit statt

Andreas Kepplinger
Christine Dollhofer, Leiterin des Filmfestivals Crossing Europe
Christine Dollhofer, Leiterin des Filmfestivals Crossing Europe

Ab morgen werden in einem einmonatigen Online-Festival zehn aktuelle europäische Spiel- und Dokumentarfilme aus allen Sektionen des Hauptprogramms 2020 präsentiert.

Alljährlich im April zeigt Crossing Europe einen repräsentativen Querschnitt des europäischen Films. Erstmals seit dessen Gründung 2004 musste nun auch das Linzer Filmfestival im Zuge der Corona-Krise abgesagt werden. Die vor drei Jahren beschlossene Kooperation mit Flimmit schafft nun Abhilfe: Der österreichische Video-on-Demand-Anbieter bietet dem Festival unter dem Namen "Crossing Europe – EXTRACTS" eine digitale Ersatzbühne.

Durch eine genreübergreifende Selektion werden von 21. April bis 20. Mai zehn Filme präsentiert, die der Vielsprachigkeit und Diversität des Kontinents Europa Rechnung tragen sollen. Die speziell für das Festival angelegte Flimmit-Kollektion wird auch heuer wieder exklusiv von der Festivalleiterin Christine Dollhofer kuratiert und kommentiert.

Die kuratierten Filme im Überblick:

La hija de un ladrón / A thief's daughter (ES, 2019)
Spielfilm, Belén Funes, 102 min, OmeU

Ivana cea groaznica / Ivana the terrible (RO/RS, 2019)
Spielfilm, Ivana Mladenović, 89 min, OmeU

Take me somewhere nice (NL/BA, 2019)
Spielfilm, Ena Sendijarević, 91 min, OmeU

Zabuti / The forgotten (UA/CH, 2019)
Spielfilm, Daria Onyshchenko, 105 min, OmeU

Otan o wagner sinantise tis ntomates / When tomatoes met Wagner (GR, 2019)
Dokumentarfilm, Marianna Economou, 72 min, OmeU

Rotjochies / Punks (NL, 2019)
Dokumentarfilm, Maasja Ooms, 90 min, OmeU

Parwareshgah / The orphanage (DK/DE/FR/LU/AF/QA, 2019)
Spielfilm, Shahrbanoo Sadat, 90 min, OmeU

L’angle mort / Blind spot (FR, 2019)
Spielfilm, Patrick Mario Bernard, Pierre Trividic, 104 min, OmeU

Szabad egyetem / The free university (HU, 2019)
Dokumentarfilm, Jonathan Hunter, Lucie Janotová, 54 min, OmeU

The sound is innocent (CZ/FR/SK, 2019)
Dokumentarfilm, Johana Ožvold, 68 min, OmeU

stats