Digital-Kampagne: Towa und Alpla möchten den ...
 
Digital-Kampagne

Towa und Alpla möchten den Ruf von Kunststoffverpackungen verbessern

Towa
Ausschnitt aus der Towa-Kampagne für Verpackungshersteller Alpla
Ausschnitt aus der Towa-Kampagne für Verpackungshersteller Alpla

Verpackungshersteller Alpla holt sich für eine neue Kampagne Unterstützung von der Digital-Lead-Agentur Towa, die mit zahlreichen Maßnahmen die Meinung zum Einsatz von Kunststoffverpackungen positiv beeinflussen soll.

Dass PET-Verpackungen wesentlich nachhaltiger sind als der ihnen vorauseilende Ruf, betonen viele Experten immer wieder. Damit dieser Umstand aber noch bekannter wird, haben die Digitalspezialisten von Towa mit den Slogans "Starke Flasche" und "Sichere Flasche" eine breit angelegte Kampagne entwickelt, die Kunden und Verbraucher auf die Potenziale von Kunststoff aufmerksam machen sollen. Im Fokus stehen dabei vor allem junge Erwachsene und Familien, die über unterschiedliche Kampagnenmotive sowie die Seiten www.starke-flasche.at und www.sichere-flasche.at mit Beispielen aus dem Alltag zielgruppenspezifisch auf das Thema aufmerksam gemacht werden sollen. "Starke Flasche" und "Sichere Flasche" gehören dabei zu einer Reihe von Kampagnen, die Alpla seit Anfang 2021 in Mexiko, Brasilien, Polen, Rumänien, Italien, Deutschland und bald auch in Österreich gemeinsam mit verschiedenen Agenturen durchführt, um mit den Klischees über Kunststoff aufzuräumen und den Endkonsumenten die großen Vorteile näherzubringen.

Kampagne Starke Flasche

Gemäß der Zielgruppe greifen die Experten von Towa bei der österreichischen Kampagne dazu auf konkrete Lebenssituationen im Umgang mit Kunststoff zurück und bereiten diese zum Teil unterhaltsam, zum Teil informativ auf. Oft spielen die einzelnen Motive auf der Meta-Ebene mit gängigen Vorurteilen wie etwa "Glas und Papier sind doch viel umweltfreundlicher, oder?" – um dann im Nachgang darüber aufzuklären, dass das so nicht ganz stimmt. Um maximale Reichweite für die Botschaften zu erzielen, laufen die Display- und Instream-Ads auf Facebook, Instagram, YouTube, TikTok und Snapchat sowie österreichweit in Mediatheken. Dabei liegen sowohl die Konzeption, Kreation, Mediaplanung und -optimierung sowie auch das Kampagnen-Monitoring bei den Digitalspezialisten von Towa. Dominic Fiel, Head of Corporate Marketing and Communications beim Verpackungsprofi, kommentiert die Kampagne wie folgt: "Die Idee von Towa, auf Basis der bereits bestehenden globalen Kampagnen auf eine Mischung aus Information und Unterhaltung zu setzen und so bei den Endkonsumenten einen Aha-Effekt zu erzeugen, hat uns sofort überzeugt. Wir sind sehr gespannt auf die Resultate."


stats