Diese Bildschirme verwenden Onliner zu Hause
 

Diese Bildschirme verwenden Onliner zu Hause

A. und I. Kruk / Adobe Stock

Weit über die Hälfte der Onliner nutzen mindestens einen digitalen Screen parallel zum Fernseher. Dies zeigt eine Studie von United Internet Media.

Die Studie „Screen-Nutzung@Home“ von United Internet Media (UIM) hat untersucht, welche Bildschirme die Onliner zu Hause auf welche Art verwenden. Hier die Resultate:

1.     Rund 87 Prozent der Onliner beschäftigen sich beispielsweise während des linearen Fernsehens mit weiteren digitalen Screens. So lesen sie etwa gleichzeitig Nachrichten am Smartphone, beantworten am PC E-Mails oder informieren sich am Tablet zu Serien.

2.     Mit über 90 Prozent liegt das Smartphone mittlerweile bei der persönlichen Nutzung fast gleichauf mit dem Fernseher. Aber auch der Laptop ist nach wie vor relevant und wird stärker genutzt als das Tablet.

3.     Im Schnitt verlassen 95 Prozent irgendwann während des Fernsehens den Raum. Fast ein Drittel der Fernsehnutzer nehmen ein digitales Gerät mit. Über 60 Prozent haben das Smartphone dabei und jeder fünfte Tablet-Nutzer nimmt sein Gerät beim Verlassen des TV-Zimmers mit.

4.     Knapp jeder Zweite der Befragten, die während des Fernsehens außerhalb des Raumes ein digitales Gerät nutzen, checkt seine E-Mails. Damit befindet sich die E-Mail auf Augenhöhe mit den anderen zwei bevorzugten Online-Tätigkeiten, Social Media und Messenger-Dienste. 

UIM CEO Rasmus Giese resümiert die Ergebnisse: „Onliner lassen sich über intelligente Kampagnenstrategien jederzeit erreichen, denn die Geräte begleiten die Nutzer zu Hause in allen Räumen. Mobile- und Multi-Screen-Kampagnen bieten deshalb weit mehr Kontaktmöglichkeiten als einzelne Geräte.“ Für die Studie hat United Internet Media (UIM) rund 2.000 Personen in Deutschland befragt.

[Flavia Forrer]

#
#
#
stats