diego 5 startet Best-of-Plattform für Youtube...
 

diego 5 startet Best-of-Plattform für Youtuber

diego5
www.hallo-leute.com ist ab sofort online.
www.hallo-leute.com ist ab sofort online.

Auf der neuen Plattform, die vorerst noch werbefrei ist, werden die Top-Videos aus verschiedenen Kategorien präsentiert.

Dieser Artikel ist Teil der HORIZONT-Printausgabe Nr. 12/2016, die am 25. März erscheint. Hier geht's zum Abo

Warum weltweit noch niemand auf diese Idee gekommen ist, weiß Rudi Kobza nicht – und lächelt. Dabei ist sie so simpel: Eine neue Plattform – www.hallo-leute.com – bietet das "Best of" der YouTube-Videos in sechs Kategorien (von Fashion& Beauty bis hin zu Fun&Action) für den deutschsprachigen Raum. Konkret also: Die Videos mit den meisten Likes wahlweise der vergangenen 24 Stunden, sieben Tage oder 30 Tage. Auch die trendigsten Videos – also jene mit den am stärksten steigenden Zugriffsraten – werden angezeigt. Dazu gibt es redaktionelle Insider-Storys rund um das Thema YouTube und Creators, Blogs und ausgewählte internationale Virals. Ziel ist, einerseits YouTubern eine weitere Plattform zu geben und andererseits Usern einen Service zu bieten, sich im Dschungel der vielen YouTube-Videos zurechtzufinden und auf einen Blick die Highlights zu haben. "Immerhin werden pro Minute 300 Stunden Videos auf YouTube hochgeladen", so Kobza.


Automatisierte Ausspielung



Man könnte meinen, die Plattform sei ein Ausspielkanal für jene YouTuber, die der Agenturchef unter Vertrag hat. Rund 40 sind es derzeit, kumuliert erreichen diese 600.000 Abonnenten. So soll es aber nicht sein, sagt Kobza, der das Projekt gemeinsam mit seiner Managing Partnerin für diego5 studios, Sandra Thier, aus der Taufe gehoben hat. "Es ist eine Plattform der jeweils besten 100 YouTuber in Österreich, Deutschland und der Schweiz und der besten Blogger. Also ein Best-of 500 sozusagen." Da sind seine Vertrags-YouTuber vielleicht manchmal dabei, manchmal nicht. Denn alles läuft automatisiert ab. In jedem der drei Märkte wurden die 100 YouTube-Kanäle mit den meisten Aufrufen identifiziert und mit einer Programmierung versehen die jene Videos mit den meisten Aufrufen jeden Tag automatisch auswertet.


Content Marketing als Treiber



Gestartet wird die Plattform werbefrei. "Es ist ein Investment unsererseits, weil wir Blogging, Social und Mobile als rasant wachsende Segmente sehen", sagt Kobza, der sein jüngstes Projekt erst einmal wachsen sehen will. Auf Facebook sollen es bis Ende des Jahres 50.000 Fans sein, auch eine App wird gelauncht werden. Wenn die Community groß genug ist, sollen Newsletter und Whatsapp-Gruppen dazu kommen. "Geplant ist auch die verstärkte Produktion eigener Formate", ergänzt Thier. 


Dann könnte wohl auch Geld damit verdient werden. "Wie werden Unternehmen anbieten, ihren Branded Content auf unserer Plattform abzuspielen", sagt Thier. Sie glaubt daran, weil schon einige Cases wie etwa mit Cineplexx oder der ÖBB gemacht wurden – bei denen YouTuber mit der ÖBB gefahren sind oder bei "Tribute von Panem"-Premieren waren. Für klassische PreRolls sei es noch zu früh, vor allem soll das wachsende Feld des Content-Marketings besetzt werden. Trotzdem: Wenn Kunden PreRolls möchten, dann soll es das auch geben – bei eigenproduziertem Content, denn für die Inhalte der YouTuber hält diego5 studios nicht die Rechte. Dort gehen die Erlöse der PreRolls zu 100 Prozent an YouTube und die Protagonisten.


Internationaler Ausbau?



Sechs Monate wurde an dem Projekt gearbeitet, dieser Tage geht es nun offiziell on air. Und was hat’s gekostet? "Einen niedrigen sechsstelligen Betrag", sagt Kobza. Projektleiter war Alexander Mühr von Thx Tim, der Digitalagentur der Kobza Media Group. Die Redaktion erfolgt innerhalb der Kobza integra, als Inhaber und Herausgeber fungiert diego5 studios. Zwei Jahre lang werde jedenfalls mal reininvestiert werden. "Das ist kein klassischer Business Case. Es ist einfach ein Zeichen der Zeit und eine Branded-Content-Plattform – mobil und social getrieben", so Thier und Kobza. 


Wer Rudi Kobza kennt, weiß aber dass er immer noch einen Schritt weiter und größer denkt. Die Plattform heißt "Hallo LEUTE!", weil die YouTuber ihre Seher stets mit diesen Worten begrüßen. Und die englische Version davon – "Hi guys" – hat sich Kobza bereits schützen lassen.
stats