Die Zukunft des Suchmaschinenmarketing
 
Google

Schon lange mehr als ein weißes Suchfeld mit blinkendem Cursor: Suchmaschinenmarketing bedeutet zukünftig auch Voice Search und Visual Search. Der Werbeplanung.at Summit 2018 illustriert das in zwei Panels mit aktuellen Entwicklungen und deren Tools.

Dieser Artikel ist zuerst in Ausgabe Nr. 21/2018 des HORIZONT erschienen. Noch kein Abo? Hier klicken!

Gebot der Digitalbranche. Gemäß dem Motto des Werbeplanung.at Summit 2018 „Disrupt. Transform. Succeed“ ist auch das Suchmaschinenmarketing großen Änderungen unterworfen. Es geht schon lange nicht mehr nur um das Suchfeld mit dem blinkenden Cursor: Voice Search und Visual Search sind die neuen wichtigen Entwicklungen. Alexa, Google Home, Siri, Cortana oder Jarvis – sie erleichtern das Leben der Konsumenten. Und die Anzahl der Suchanfragen via Sprache steigt. Welchen Einfluss hat die sprachgesteuerte Technologie auf den Umgang mit Suchmaschinen? Und verändert Voice Search das Verhalten der User? Das Panel „Voice Search – Wie Voice Based Technology die Suche verändert“ sammelt eine prominente englischsprachige Runde unter Moderator George Nimeh (Nimeh & Partners): David Sneddon, Managing Director Central Europe bei Google, Yext-Geschäftsführer für Zentraleuropa, Michael Hartwig, sowie Head of Digital Content bei der Daimler AG, Sascha Pallenberg.

Nicht nur Sprache, auch das Bild hat in Zukunft mehr Einfluss auf das Suchverhalten. Visual Search bietet durch Einsatz des Smartphone-Scans eine direkte Informationsquelle zu fotografierten Objekten. Pinterest zählt hier zu den Pionieren: Mit Hilfe der Pinterest Lens erhalten Anwender in Sekundenschnelle verwandte Pins des Objektes. Die Google Lens geht noch einen Schritt weiter und kontextualisiert die Aufnahmen der Smartphone-Kamera. Auch Pincodes verbinden Off- und Onlinewelt durch die Smartphone-Kamera: Die Codes können auf Verpackungen oder Preisschilder platziert werden, beim Abfotografieren kommt der User auf verknüpfte Bilder oder Kollektionen. Jana Würfel, Country Lead D-A-CH bei Pinterest, zum Deutschland-Start: „Wir arbeiten mit allen Start-Partnern an einer flächendeckenden Integration in diesem Jahr.“ Mit ihr diskutiert auch Sylvia Dellantonio, Geschäftsführerin von willhaben.at, im Panel „Visual Search – Die revolutionäre Suche“ über die Frage, was das für die Werbe- und Marketingindustrie bedeutet.


Werbeplanung.at Summit 2018

Die Fachkonferenz für digitale Wissensvermittlung, der Werbeplanung.at Summit des Manstein Verlags, präsentiert am 13. und 14. Juni 2018 brandneue Trends und Innovationen des digitalen Marketings. Key-Speaker Cathy O’Neil, amerikanische Bestsellerautorin, spricht zur Eröffnung über den Angriff der Algorithmen. O’Neil wird mit durchaus kritischem Blick den Einsatz von Algorithmen beleuchten und ihre eigenen Erfahrungen einbringen. Als Mathematikerin ist sie mit den dahinterliegenden Berechnungen vertraut und sehr skeptisch, da sie direkt mit den Algorithmen gearbeitet hat. Sie kennt sowohl deren Stärken als auch deren Schwächen. Gerade auch in der Welt der digitalen Werbung und des Marketings sollten die Umsetzer vor „unsichtbaren“ Überraschungen und Problemen gewappnet sein. Algorithmen greifen mittlerweile in das Leben der User ein, indem sie wichtige Entscheidungen steuern, ohne dass der Konsument dies merkt. Doch nicht alle Algorithmen sind „böse“ – auch hier gibt es Unterschiede – die in der Keynote erläutert werden.

Neben O’Neil haben weitere Top-Speaker ihr Kommen zugesagt. Programm und Tickets zum Werbeplanung.at Summit unter: summit.werbeplanung.at

stats