Die Internetnutzung und E-Commerce-Aktivitäte...
 

Die Internetnutzung und E-Commerce-Aktivitäten der KMUs

Das neu gegründete Kompetenzzentrum für E-Commerce (EC3) legt die Ergebnisse seiner ersten Österreichweiten Studie vor.

Das neu gegründete Kompetenzzentrum für E-Commerce (EC3) legt die Ergebnisse seiner ersten Österreichweiten Studie vor:

Im europäischen Durchschnitt verfügen 42 Prozent der Klein- und Mittelbetriebe über einen Internetzugang. Schweden und Island sowie Norwegen und Finnland verfügen dabei mit 70 bzw. 60 Prozent über die höchsten Prozentsätze. Österreich liegt mit einer Quote von 50 Prozent zwar hinter Liechtenstein, aber immer noch vor Holland, Italien oder Frankreich. Im Spitzenfeld liegt Österreich beim Präsentieren von Informationen zu Produkten und Dienstleistungen (33 Prozent). Dürftig ausgeprägt ist hingegen der Vertrieb von Produkten oder Dienstleistungen über das WWW (12 Prozent).


In Österreich verfügt jeder Betrieb mit mehr als 50 Beschäftigten über einen Internetzugang. 49,3 Prozent der befragten Unternehmen mit Internetzugang haben eine Website. Jeder Dritte plant einen Online-Auftritt und will diesen auch spätestens im kommenden Jahr realisieren. 16,9 Prozent haben mit Internet derzeit nichts am Hut. 16 Prozent aller KMUs mit Webauftritt haben bereits Produkte oder Dienstleistungen über das Internet verkauft. Immerhin 34 Prozent planen dies zu tun. 44 Prozent ziehen dies aber nicht in Betracht!

Handlungsbedarf herrscht im wesentlichen bei den Zielsetzungen Online-Produktverkauf, Kundendienst und bei der Gewinnung von Kundendaten. (spr)

stats