Deutsche Multimedia Awards 2003 vergeben
 

Deutsche Multimedia Awards 2003 vergeben

Aus 22 Shortlist-Nominees kürte und prämierte der Deutsche Multimedia Verband sieben Preisträger in fünf Kategorien.

In Berlin zeichnete der Deutsche Multimedia Verband die besten Multimedia-Arbeiten des Jahres 2003 aus. 347 Beiträge wurden zum Deutschen Multimedia Award 2003 in sechs Kategorien eingereicht. 22 Einreichungen wurden von der Jury auf die Shortlist gesetzt. Unter anderem war die Strobl Kriegner Group mit ihrer Agentur-Website Strobl-kriegner.at unter den Award-Anwärtern.



Sieben Arbeiten wurden letztendlich in fünf Kategorien prämiert:



Kategorie Kommerzielle Arbeiten: Information/Unternehmenspräsentation



Werk 4.1 Neue Medien GmbH/Edelman GmbH mit Lizenzzumgrillen.de; Auftraggeber: H.J. Heinz GmbH;

cosmoblonde GmbH Berlin für Bacardi-deutschland.de; Auftraggeber: Bacardi Deutschland GmbH;



Kategorie Arbeiten nichtkommerzieller Organisationen: Cultural Communications



Art + Com AG Berlin für Museumsinsel-berlin.de; Auftraggeber: Stiftung Preussischer Kulturbesitz;



Kategorie Kiosksysteme/Terminals: Beste Kiosk-Gesamtlösung



Kaufhof Warenhaus AG Köln für Payback Terminal – Instore Redemption;

Sonderpreis Kioskinnovationen für Advertimes GmbH/Advertools GmbH Göttingen mit Xplace Multi-Channel-Customer-Care; Auftraggeber: Obi GmbH, Saturn;



Kategorie Mobile Anwendungen



BMW Group für ein PDA Pilotprojekt zu den BMW International Open;



Kategorie Innovation



Art + Com AG Berlin für The Famous Grouse Experience; Auftraggeber: Highland Distillers Ltd.



(tl)

stats