Den Wirtschaftsstandort Österreich durch digi...
 

Den Wirtschaftsstandort Österreich durch digitale Transformation voranbringen

WKO
Das FFG-Forum fordert eine Initiative für flächendeckende Digitalisierung.
Das FFG-Forum fordert eine Initiative für flächendeckende Digitalisierung.

FFG-Forum fordert "Kettenreaktion" für flächendeckende Digitalisierungs- und Innovationskultur zu initiieren.

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG), deren Träger das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie sind, ist die erste Anlaufstation für wirtschaftsnahe Forschung in Österreich.

Die FFG fördert jährlich mit einem Budget von über zwei Milliarden Euro rund 3000 neue Projekte. Darüber hinaus bietet die FFG zahlreiche Services und Agentur-Dienstleistungen zu Forschung und Innovation an. Im Rahmen eines FFG-Forums betonte die stellvertretende WKÖ-Generalsekretärin Marina Kühnel am Donnerstag in Wien „die immense Herausforderung der Transformation“. Sie forderte mehr Flexibilität von Unternehmen bei der Ausformung einer Digitalisierungs- und Innovationskultur. An die Politik gewandt richtete sie den Wunsch, Förderinitiativen anzustoßen. „Vielleicht schaffen wir in den kommenden Jahren eine Kettenreaktion und kreieren damit eine heimische Innovationslandkarte“, so Kühnel abschließend.

stats