Data.Europa.EU.: EU beauftragt Capgemini mit ...
 
Data.Europa.EU.

EU beauftragt Capgemini mit Datenportal-Weiterentwicklung

Capgemini
Bernd Bugelnig, CEO von Capgemini in Österreich
Bernd Bugelnig, CEO von Capgemini in Österreich

Das Amt für Veröffentlichungen der Europäischen Union hat Capgemini mit der Fortführung der Entwicklung des Europäischen Datenportals Data.Europa.EU. beauftragt.

Das neue Data.Europa.EU soll im Frühjahr 2021 starten und das Europäische Datenportal mit dem OpenData-Portal der Europäischen Union zu einer kohärenten und zentralen Komponente der Dateninfrastruktur des öffentlichen Sektors integrieren. "Open Data ist ein zentraler Baustein des angestrebten datengetriebenen Regierungs- und Verwaltungshandelns in der EU und den Mitgliedsstaaten. Die Zusammenlegung der Datenportale und das erweiterte Leistungsportfolio von Data.Europa.EU werden den Einsatz und Reifegrad von Open Data weiter voranbringen", sagt Bernd Bugelnig, CEO von Capgemini in Österreich. Data.Europa.EU soll dazu beitragen, Prozesse, Produkte und Dienstleistungen zur Wiederverwendung öffentlicher Datenressourcen zu optimieren und umzusetzen.

Eine 2020 von Capgemini im Zusammenhang mit dem Europäischen Datenportal durchgeführte Studie beziffert das Marktvolumen für offene Daten in Europa auf 199 bis 334 Milliarden Euro im Jahr 2025. Die Vereinbarung sieht neben der Verbesserung der bestehenden Leistungen vor, den Reifegrad von Open Data und die sozio-ökonomischen Auswirkungen offener und geteilter Daten in Europa zu erfassen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Auffindbarkeit von Daten und der Verbesserung von Datenportalen, um ihre Wiederverwendung in jedem Land und jeder Kommune zu fördern.
stats