Das sind die Top-Themen auf dem Werbeplanung....
 

Das sind die Top-Themen auf dem Werbeplanung.at-Summit

Markus Wache
Auf dem Werbeplanung.at-Summit 2017 im Schloss Schönbrunn lauschten rund 1.200 Teilnehmer den Panels und Keynotes von 120 Speakern.
Auf dem Werbeplanung.at-Summit 2017 im Schloss Schönbrunn lauschten rund 1.200 Teilnehmer den Panels und Keynotes von 120 Speakern.

Fachkongress beleuchtet am 13. und 14. Juni die großen Challenges der Digitalbranche: von Algorithmen über Sprachsteuerung bis zum Umgang mit Big Data.

Der Werbeplanung.at-Summit ist die Fachkonferenz zu digitalen Themen, Trends und Strategien aus den Bereichen Medien, Marketing, Agenturen und Kommunikation; die Konferenz dient außerdem als Plattform zur Vernetzung von High Potentials aus der Digitalbranche und der Wirtschaft. Dabei stehen zentrale Themen und Herausforderungen der Branche im Fokus: So wird unter dem Motto „Algorithmen – die unsichtbare Macht“ über die Nutzung von Algorithmen durch politische Akteure und kommerzielle Unternehmen diskutiert – gerade angesichts des jüngsten Facebook-Datenskandals ein Thema, dem sich kein Entscheidungsträger verschließen sollte. Peim Panel „Datenallianzen und digitale Identitäten“ wird dieses Thema weiter vertieft: Wo bleibt das Gegengewicht zu mächtigen Internetkonzernen wie Facebook und Google? Können Datenallianzen zwischen heimischen Unternehmen erfolgreich sein?

Siri, Automated Commerce & Co

Und auch Sprache wird zunehmend digital: Unter dem Motto „Voice Search – wie Voice Based Technology die Suche verändert“ wird der Anstieg von Suchanfragen via Sprache und der Nutzen von digitalen Assistenten wie Siri und Alexa diskutiert; in der darauffolgenden Session „Sprachsteuerung – Wie Marken und Medien künftig gehört werden“ wird der Frage nachgegangen, welche neuen Werbe- und Marketingformen durch den Siegeszug der digitalen Sprachassistenten entstehen. In einer anderen Session wird unter dem Schlagwort „Visual Search“ darüber diskutiert, wie Bildersuche das Geschäft verändert. Und auch der Einsatz von Chatbots in der Praxis wird diskutiert. Die Händler selbst wiederum setzen im Feld des „Automated Commerce“ auf automatisierte Lager und KIRoutenplanung. Auch dies wird Thema einer Session sein, ebenso wie die Ansprache der User über Echtzeitdigitalkanäle. In zwei weiteren Themenblöcken widmen sich die Experten der Effizienz von digitaler Werbung und der Frage, ob Inhousekompetenz Digitalagenturen obsolet macht. Zudem wird auch das Thema Influencer Marketing am ersten Tag des Events ausführlich beleuchtet; in der Diskussion zum Thema Personalisierung werden Experten von e-dialog, Google und Kurier aufzeigen, wie Botschaften an allen Touchpoints dynamisiert und Personalisierungskonzepte optimal umgesetzt werden können. Die Suche nach digitalen Talenten und das Thema Cybersicherheit runden den ersten Tag inhaltlich ab.

Datenschutz im Fokus

So wie der erste Tag mit Cybersicherheit endet, so beginnt der zweite mit der Datenschutz-Grundverordnung und ihren Auswirkungen für die digitale Medien-, Marketing- und Werbeindustrie. Wer sich an die Regeln hält und die Daten richtig nutzt, der kann wiederum von der darauffolgenden Session profitieren: „Big Data – Wer ist mein Kunde?“ wird sich der richtigen Auswertung und Verwendung großer Datenmengen widmen. In der anschließenden Diskussion über „Visual Content Trends“ geht es wiederum um Themen wie Augmented Reality und 360-Grad-Videos. Die Frage „Ist Facebook bloß Zeit- & Geldverschwendung für Onlinemedien?“ wird im Panel über das Thema Social Web debattiert.

Parallel zu den bereits genannten Inhalten wird im Saal B des Events am zweiten Tag zum Beginn das Thema User Experience aufgegriffen, unter anderem mit Blick auf den Anbieter ContentSquare, der mit Hilfe von neu entwickelten Algorithmen Lösungen zur Optimierung des Nutzererlebnisses auf Unternehmenswebseiten bietet. Weiters wird im Saal B das Thema Gesichtserkennung anhand bereits vorhandener Anwendungsfälle, sowie deren Nutzen für Werbetreibende thematisiert; zudem wird die digitale Kampagne #HireUsAsATeam thematisiert, bei der die 60-köpfige E-Commerce-Abteilung der Air Berlin sich geschlossen auf Arbeitgebersuche begab.

Last, but not least sei als weiteres Highlight die feierliche Auszeichnung der „Onliner des Jahres“ am ersten Tag des Events erwähnt, bei der die Branche ihre digitalen Helden kürt. In den Kategorien Agenturen, Aufsteiger, Auftraggeber, Innovatoren, Medienmacher und Vermarkter werden die Sieger ausgezeichnet. Der Werbeplanung. at-Summit findet am 13. und 14. Juni statt – diesmal an einer neuen Location, dem Hilton Vienna Danube Waterfront, direkt an der Donau. Im Vorjahr lauschten rund 1.200 Besucher zwei Tage lang den Keynotes und Diskussionen von 120 Speakern. Die Führungskräfte aus den Fachbranchen entdecken auf dem Werbeplanung. at-Summit digitale Trends und nutzen das Event für Networking und Recruiting.

Infos und Tickets unter: summit.werbeplanung.at

stats