Das ist die Jury für den iab webAD 2018
 
iab Austria / Hannes Winkler

Das interactive advertising bureau austria (iab austria) hat die Jury für den diesjährigen iab webAD Preis bekanntgegeben: Thomas Strobl leitet die Kreativjury und Tina Plötzeneder die Mediajury.

Der Preis für die heimische Digitalwirtschaft wird am 11. Oktober in der Marx Halle in Wien verliehen. Auch dieses Jahr gibt es wieder eine Kreativ- und Mediajury. 

Die Kreativjury wird der Digital-Branding-Specialist Thomas Strobl leiten. „Bei Kreativ-Ehrungen muss ein Innovationsgrad vorhanden sein. Das kann eine herausragende Idee, aber auch eine handwerklich neuartige Produktion sein. Ich schätze Liebe zum Detail und Spielereien, die sinnlos wirken, aber unterbewusst den Eindruck abrunden“, so Strobl über die Jurierung. Sein Juroren-Team setzt sich aus Hannes Böker (Red Bull), Lukas Fliszar (101), Mariella Greiml (Digitalwerk), Michael John (Loop New Media), Dominik Mikes (TUNNEL23), Michael Nagy (Jung von Matt/Donau), Volkmar Weiss (Moodley Brand Identity), Markus Wieser (Heimat Wien) und Alexander Winsauer (Traktor Werbeagentur) zusammen. 

UM-PanMedia-CEO Tina Plötzeneder ist für die Mediajury verantwortlich. Über preiswürdige Arbeiten sagt sie: „Preiswürdig ist eine Einreichung dann, wenn sie strategisch brillant gedacht ist und dabei trotzdem keine Denk-Gebrauchsanweisung benötigt.“ Der Media-Jury gehören Michael Buchbinder (ProSiebenSat.1 PULS 4), Mathias Fanschek (Dentsu Aegis Network), Peter Hörlezeder (Hello Werbeagentur), Olaf Nitz (Erste Bank der Oesterreichischen Sparkassen), Omid Novidi (MediaCom), Harald Rametsteiner (FH St. Pölten), Helene Roba (austria.com/plus) und Wolfgang Sturm (A1 Telekom Austria) an.

„Mit Thomas Strobl und Tina Plötzeneder hat das iab austria wieder zwei außergewöhnliche Persönlichkeiten aus der Branche gewonnen, die für Zukunftsorientierung, Innovation und handwerkliche Perfektion stehen“, sagt iab-austria-Geschäftsführer Stephan Kreissler. 


Early-Bird endet am 25. Juni
Noch bis 25. Juni 2018 läuft die Early-Bird-Phase für den iab webAD. Die reguläre Einreichphase läuft dann bis 29. Juli 2018, die Nachreichphase bis 5. August 2018. Zum iab webAD 2018 können Arbeiten eingereicht werden, die zwischen 1. Juli 2017 und 30. Juni 2018 in Österreich produziert und publiziert wurden. 

In der Early-Bird-Phase kostet die Einreichung für iab-austria-Mitglieder 280 Euro und für Nichtmitglieder 330 Euro. In der regulären Phase belaufen sich die Kosten für iab-austria-Mitglieder auf 300 Euro und für Nichtmitglieder auf 350 Euro. In der Late-Bird-Einreichphase liegt der Preis für iab-austria-Mitglieder bei 350 Euro und für Nichtmitglieder bei 400 Euro. Nachwuchstalente reichen unabhängig von der Mitgliedschaft um 99 Euro ein. Einreichungen sind auf https://www.iab-austria.at/webad möglich.

stats