Covid-19: Kritik an Regierung in Sozialen Med...
 
Covid-19

Kritik an Regierung in Sozialen Medien wächst

BuzzValue

Eine BuzzValue-Analyse der Reaktionen auf die Social-Media-Kommunikation der Regierung zeigt, wie sich das Meinungsbild der Österreicher auf Facebook und Co verändert hat.

Der Kritik an den Maßnahmen der Regierung im Kampf gegen die Corona-Pandemie wird in den Sozialen Medien immer lauter. Gleichzeitig schrauben die Verantwortlichen die Social-Media-Kommunikation deutlich zurück, das zeigt eine Untersuchung der Social-Media-Marktforscher BuzzValue. Insbesondere die Anteile beziehungsweise die Art der Facebook-Reaktionen auf die Postings haben sich verändert. Zunächst reduzierte die Regierungsspitze ihre Krisenkommunikation auf Facebook, Twitter und Instagram zum Coronvirus im Vergleich zum Frühjahr: So veröffentlichen die heimischen Ministerinnen und Minister im aktuellen Monat bisher nur 327 Social Media-Postings rund um die Covid-19. Das enspricht mit 31,4 Prozent weniger als einem Drittel aller bisherigen Postings im November. Im März hingegen wurden noch etwa 2.000 Postings veröffentlich, 75,5 Prozent davon zum Thema Corona. „Einerseits ist der Rückgang der Covid-Kommunikation auf den Regierungsseiten der Terrorattacke in Wien geschuldet, hier haben sich die inhaltlichen Schwerpunkte kurzfristig verschoben“, Markus Zimmer, Geschäftsführer von BuzzValue. „Andererseits zeigt unsere Analyse aber auch, dass die Bundesregierung in ihrer aktiven Kommunikation zu Corona deutlich zurückhaltender ist als noch im Frühjahr. Vermutlich auch aus Angst an der wachsenden Kritik aus der Bevölkerung“.

So reagierten beispielsweise im November (Erhebungszeitraum 1. bis 17.11.) 65,6 Prozent mit „Wütend“ und 8,6 Prozent mit „Love“. Im März war das Stimmungsbild eher gegensätzlich: Hier reagierten 75 Prozent „Love“ und nur 5,7 Prozent „Wütend“ auf die Facebook-Beiträge der Regierung. „Dieser negative Trend im Meinungsbild hat sich in den sozialen Medien bereits im Frühherbst abgezeichnet. Im November haben sich die Zahlen nochmals massiv zugespitzt und zeigen deutlich die große Unzufriedenheit der Bevölkerung gegenüber den aktuellen Covid-19-Maßnahmen der Regierung“, erläutert Markus Zimmer
BuzzValue
stats