Corona-Krisenmanagement: Brockhaus unterstütz...
 
Corona-Krisenmanagement

Brockhaus unterstützt Österreichs Schulen bei Digitalunterricht

Adobe Stock / olezzo
Das Angebot ist kostenfrei verfügbar und gilt für den gesamten Zeitraum der Schulschließungen.
Das Angebot ist kostenfrei verfügbar und gilt für den gesamten Zeitraum der Schulschließungen.

Der Wissens- und Bildungsanbieter kooperiert mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung und stellt ab sofort seine digitalen Unterrichtsmaterialien kostenfrei für alle österreichischen Schulen zur Verfügung.

Als Antwort auf Wikipedia und den damiteinhergehenden Auflagenrückgang gelang Brockhaus vor wenigen Jahren die digitale Transformation, wodurch aus dem analogen Enzyklopädieverlag ein moderner Bildungsanbieter wurde. Aus dieser Position möchte das Unternehmen alle Schulen in Österreich unterstützen, die kommenden Unterrichtsausfälle durch den Einsatz digitaler Medien aufzufangen. Das Angebot beinhaltet die Online-Lexika, digitalen Lehrwerke, Medienkompetenzkurse sowie Schülertrainings.

"Wir wollen mit der Bereitstellung digitaler Unterrichtsmaterialien unseren Beitrag in einer herausfordernden Situation leisten, und das ganz unbürokratisch", betont Hubert Kjellberg, Geschäftsführer bei Brockhaus NE. "Unsere digitale Lernplattform ist vielfach erprobt und kann von Lehrerinnen und Lehrern ohne große Einarbeitungszeit direkt genutzt werden, um einen nahtlosen Übergang zu unterstützen. Eine Integration in die meistgenutzten Learning Management Systeme (LMS) ist problemlos möglich."


Um auf die Inhalte zugreifen zu können, benötigen die Schüler lediglich einen PC, Notebook, Tablet oder Smartphone mit Internetverbindung. Eine Anmeldung ist hierfür nicht erforderlich. Das Angebot ist unter https://brockhaus.at/info/bmbwf verfügbar und gilt für den gesamten Zeitraum der Schulschließungen.
stats