Computerpionier Hermann Hauser investiert in ...
 

Computerpionier Hermann Hauser investiert in 360kompany

I.E.C.T. – Hermann Hauser Management GmbH
Hermann Hauser (Mitte) investiert in das Start-up von Bernhard Hoetzl und Russell E. Perry (rechts).
Hermann Hauser (Mitte) investiert in das Start-up von Bernhard Hoetzl und Russell E. Perry (rechts).

Das Start-up 360kompany erhält ein siebenstelliges Investment, hinter dem unter anderem der ARM-Mitgründer Hermann Hauser steckt.

Der Zukunftsvisionär und Computer-Pionier Hermann Hauser verkündet zusammen mit Stefan Schneider und einem internationalen Investoren-Konsortium ein siebenstelliges Investment in kompany.at. Das Unternehmen mit Sitz in Wien zählt zu den führenden Regulatory Technology (RegTech) Anbietern von weltweiter und amtlicher Company Intelligence für Know Your Customer (KYC) & Anti Money Laundering (AML) Anforderungen - was sperrig klingt, das ist in der Tat ein lohnendes Geschäftsfeld: kompany.at bietet erstens Unternehmen wichtige Informationen über ihre Geschäftspartner und hilft zweitens jenen Institutionen, die aufgrund der Geldwäsche-Richtlinie strenge regulatorische Anforderungen erfüllen müssen.

Hohe Strafen für Betroffene

Seit 2008 haben regulatorische Anforderungen und die finanziellen Sanktionen für die Nichteinhaltung rechtlicher Rahmenbedingungen erheblich zugenommen. Betroffenen drohen Geldstrafen, Schadenersatzklagen oder Gewinnabschöpfungen, im schlimmsten Fall sogar Freiheitsstrafen. In der Folge suchen immer mehr Unternehmen neue Lösungen zur effizienten Gestaltung ihrer Compliance-Prozesse und finden sie in der sogenannten Regulatory Technology. Diese automatisiert entsprechende Prozesse, minimiert Risiken und Exposition, spart Zeit und senkt Kosten. Neben der Automatisierung einzelner Prozesse spielt dabei die Verlässlichkeit der Daten eine entscheidende Rolle.

kompany bietet einen Echtzeitzugriff auf offizielle und amtliche Handelsregisterinformationen, einschließlich der hinterlegten Firmendokumente von mehr als 100 Millionen Unternehmen in über 150 Ländern und Staaten. Die proprietäre Core-Engine ARTSS (Adaptive Real-Time Semantic Search) verbindet amtliche Handelsregister und andere KYC- und AML-Quellen. Weitere Mehrwertdienste wie professionelle Übersetzungen, eine Echtzeit-Prüfung von Sanktionslisten und politischer Mandatsträger, der sogenannten Politisch Exponierten Personen (kurz: PEP), einen Service zur Prüfung der Umsatzsteuer- und IBAN-Nummer eines Unternehmens sowie Monitoringund Alerting-Dienstleistungen, runden das Cloud-Angebot ab.

Einbinden in das eigene System

Der Service kann über das Web sofort genutzt werden. Alternativ steht eine API-Schnittstelle zur Verfügung, die ein automatisiertes Abrufen von amtlichen Unternehmensinformationen über das eigene ERP- oder CRM-System ermöglicht. kompany arbeitet unter staatlichen Lizenzen und unter Erfüllung sämtlicher regulatorischer Anforderungen. So werden eine revisionssichere Historie (Audit Trail) und dokumentarische Nachweise (Documentary Evidence) von Firmenstatus, Geschäftsinhaber, Management und Firmenhistorie bereitgestellt.

"Die aktuelle Kundenbasis umfasst 35.000 Unternehmen aus über 100 Ländern. Unsere Dienstleistungen werden von globalen Bankengruppen, internationalen Wirtschaftsprüfungs- und Anwaltskanzleien sowie von grenzüberschreitend agierenden Unternehmen aller Art in Anspruch genommen", sagt Russell E. Perry, Co-CEO und Gründer.

Details zum Investment lesen Sie am Freitag in der Print-Ausgabe des HORIZONT.
stats