Cisco kauft Wiener Cloud-Spezialisten SolveDi...
 

Cisco kauft Wiener Cloud-Spezialisten SolveDirect

#

Die Privatfirma geht für einen unbekannten Betrag an den US-Netzwerkausrüster

Wie der US-IT-Konzern Cisco soeben in seinem Blog bekannt gegeben hat, wurde die Wiener Cloud-Service-Firma SolveDirect übernommen. Über den Kaufpreis gibt es zur Stunde keine Informationen. Cisco war bis dato wie viele andere Unternehmen Kunde von SolveDirect und plant jetzt, die Services in das eigene Portfolio zu integrieren. Wie Hilton Romanski, Vice President bei Cisco und Leiter des Business Development schreibt, soll SolveDirect eine "connect once, connect to all"-Lösung für Unternehmen bringen, die Daten und Workflows managen wollen. Zudem bietet die nunmehrige Cisco-Tochter Kurse und Consulting an.

SolveDirect hat zudem eine Niederlassung in Kalifornien und eigenen Angaben zufolge mehr als 220 Kunden, die die Integrations-Lösungen einsetzen. Mit diesen werden an die 270.000 Endanwender in 68 Ländern vernetzt, heißt es.

SolveDirect bietet seinen Kunden "effizientes Management von Multisourcing-IT-Services", durch die Auslagerung dieser Prozesse in die Cloud sollen Kunden Integrationskosten von bis zu 80 Prozent sparen können. Zu den Kunden des Unternehmens gehörten bis dato ASFINAG, Generali, Hornbach, Henkel, Libro, Raiffeisen Informatik, Kapsch, Siemens, Spar oder Wüstenrot - eine durchaus beeindruckende Liste.
stats