CES 2018 startet in Las Vegas
 

CES 2018 startet in Las Vegas

#
(c) CES
(c) CES

Von 9. bis 12.1. lockt die Messe für Unterhaltungselektronik Fachbesucher aus aller Welt nach Las Vegas.

Heute öffnet die International Consumer Electronics Show (CES), neben der IFA in Berlin eine der größten Fachmessen für Unterhaltungselektronik, bis 12. 1. ihre Pforten. Wie schon in den Vorjahren, so werden auch diesmal hier zu Jahresbeginn die Tech-Trends der nächsten zwölf Monate definiert. Zu erwarten sind laut Website der Veranstalter über 3900 ausstellende Unternehmen, über 170.000 Fachbesucher und mehr als 7000 Medienvertreter. Bereits im Vorfeld zeichnet sich ab, welche Themen die Messe prägen werden - und einige davon sind auch für die Medien- und Marketingbranche relevant.

Fernseher mit Alexa

So werden auch in diesem Jahr wieder neue TV-Geräte präsentiert. Hier wird unter anderem das Thema Ultra-HD dominierend sein: diverse Geräte mit Auflösung von 4K (das Vierfache des heute gängigen HD) oder gar 8K sind zu erwarten. Außerdem werden mehr Geräte vorgestellt werden, welche die HFR-Technologie (Bildraten von 120 Bildern pro Sekunde) unterstützen. Hierfür wird entsprechender Content benötigt. 

Zusätzlich werden TV-Hersteller beginnen, smarte Assistenten wie Amazon Alexa und Google Assistant in ihre Geräte zu integrieren. Amazon möchte künftig auf Alexa die Ausspielung von Werbung stärker forcieren

Alles smarter

Zudem ist zu erwarten, dass neue Lösungen im Bereich des Smart Home, der smarten Autos und der Smartphones präsentiert werden - wobei letztere eher auf dem Mobile World Congress ihre Sternstunde feiern, der Ende Februar in Barcelona stattfindet. Auch im Bereich des Smart Home ist aber zu erwarten, dass digitale Assistenten - und somit die darin integrierten Werbemöglichkeiten - in die Geräte eingebaut werden. Das gilt für den smarten Staubsauger ebenso wie den kinder-unterhaltenden Spielzeugroboter.

Und schlussendlich wird auch der neue Mobilfunkstandard 5G ein Thema sein. Dieser soll auch in Österreich implementiert werden und durch deutlich schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten die Infrastruktur für neue Web-Anwendungen schaffen - seien es selbstfahrende Autos, Industrie 4.0 oder die Übertragung von TV-Signalen via IP in Ultra-HD bis in den letzen Winkel des Landes.

stats