Bud.TV am Ende
 

Bud.TV am Ende

Anheuser-Busch-CEO August Busch ließ vor Investoren durchblicken, dass Bud.TV in der zweiten Jahreshälfte auslaufen könnte.

Dem ambitionierten Online-TV-Projekt Bud.TV von Anheuser-Busch droht ein frühzeitiges Ende. Wie Anheuser-Busch-CEO August Busch im Rahmen einer Telefon-Konferenz mit Investoren durchblicken ließ, könnte Bud.TV in der zweiten Hälfte dieses Jahres auslaufen. Von einem definitiven Ende sprach Busch nicht. Auch eine Verifizierung bei Anheuser-Busch Vice President Global Media Tony Ponturo im Anschluß an diese Investoren-Konferenz bracht keine Klarheit über die Zukunft von Bud.TV. Porturo sagt nur, dass Bud.TV in seiner derzeitigen Form aufgegeben werden könnte aber weiterhin fixer Bestandteil der digitalen Zukunft der Anheuser-Busch-Consumer-Brands sei.



Für ein Ende von Bud.TV spricht die immer weiter sinkende Nutzung und Reichweite. Sie fiel im April so weit, dass sie unter der von ComScore Media Metrix verlangten Mindestreichweite liegt. Laut einem ComScore-Sprecher ist die Zahl der Unique Visitors von Bud.TV unter 100.000 pro Monat gefallen.



(tl)

stats