Brüssel: Epic legt Kartellbeschwerde gegen Ap...
 
Brüssel

Epic legt Kartellbeschwerde gegen Apple ein

Kochmedia/Epic Games
Verbannt: Das beliebte Spiel Fortnite wurde aus dem App-Store verbannt, nachdem Hersteller Epic-Games eine eigene Bezahloption hinzufügte.
Verbannt: Das beliebte Spiel Fortnite wurde aus dem App-Store verbannt, nachdem Hersteller Epic-Games eine eigene Bezahloption hinzufügte.

Spielentwickler hinter 'Fortnite' wirft dem iPhone-Hersteller vor, Wettbewerb zu verhindern und beschwert sich bei der EU-Kommission.

Der Streit zwischen dem Spieleentwickler Epic und Apple geht in die nächste Runde. Das Online-Spiel-Unternehmen hat am Mittwoch Kartellbeschwerde bei der EU-Kommission in Brüssel eingereicht, weil Apple die Kontrolle über sein mobiles Betriebssystem iOS dafür nutze, Wettbewerb zu verhindern, so Epic.


Der Konflikt wird schon seit vergangenem Sommer offen ausgetragen. Hintergrund ist, dass sich Epic nicht an die Vorgabe halten wollte, dass virtuelle Artikel in seinem Spiel 'Fortnite' auf iPhones und iPads nur über das System der In-App-Käufe von Apple angeboten werden können, bei dem Apple 30 Prozent des Kaufpreises einbehält.

Die Epic-Entwickler bauten daraufhin die Möglichkeit in der App ein, die Artikel auch direkt beim Spieleentwickler zu kaufen. Dafür wurde eine versteckte Funktionalität in der Anwendung aktiviert, die Epic an den App-Prüfern des Konzerns vorbeigeschmuggelt hatte. Noch am selben Tag warf Apple die 'Fortnite'-App unter Verweis auf den Regelverstoß aus dem App Store.

Seither tragen die beiden Unternehmen den Konflikt vor US-Gerichten aus. 

stats