Breitband-Ausbau: Neues Telekomgesetz entsche...
 
Breitband-Ausbau

Neues Telekomgesetz entscheidet über 5G-Zukunft

APA/AFP
Die Teilnehmer des digitalen 5G-Summits "Zukunft jetzt" diskutierten am Mittwochnachmittag über künftige Herausforderungen.
Die Teilnehmer des digitalen 5G-Summits "Zukunft jetzt" diskutierten am Mittwochnachmittag über künftige Herausforderungen.

Der 5G-Ausbau sei in vollem Gange, waren sich die CEOs von A1, Drei und Magenta beim digitalen 5G-Summit einig. Erfolgs-Voraussetzung: Kooperation mit Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Anfangs schien sich Corona als 5G-Bremser zu entpuppen. Schließlich wurde die für April geplante zweite Auktion von 5G-Frequenzen verschoben. Aber: "Die Coronakrise verzögert den 5G-Ausbau nur minimal", betonte Marcus Grausam, CEO von A1 und Vizepräsident der Internetoffensive Österreich, bei einem Pressegespräch im Vorfeld des gestern über die Bühne gegangen digitalen 5G-Summits unter dem Motto "Zukunft jetzt".

Der Zeitpunkt des virtuellen Branchen-Gipfels war wohl kein zufällig gewählter: Nach der Errichtung von ersten 5G-Versorgungs-Hotspots 2019 in einigen ausgesuchten Städten habe nun - nach dem Corona-Shutdown - der "großflächige Ausbau" der 5G-Netze für Österreich begonnen, verlautbarten die Organisatoren. Im Augenblick werden laut eigenen Angaben mit etwa 1.200 Sendestationen insgesamt 25 Prozent der Bevölkerung mit 5G versorgt. Bis Ende des Jahres sollen über 2.000 5G-Sendestationen den Betrieb aufgenommen haben und über 50 Prozent der Bevölkerung mit ultraschnellem mobilen Breitband versorgt sein.

Gaben im Pressegespräch Auskunft über ihre 5G-Pläne und Zukunftsvisionen: Jan Trionow (CEO Hutchison Drei Austria), Marcus Grausam (CEO A1 Telekom Austria) und Andreas Bierwirth (CEO Magenta Telekom).

Bis 2022 will Österreich an die Spitze des 5G-Ausbaus kommen, so das ambitionierte Ziel. Dafür soll der 5G-Ausbau auf allen Verkehrswegen mit einer Flächenabdeckung von bis zu 98 Prozent massiv vorangetrieben werden. "Ich denke, dass Österreich das schnellste Land sein wird, das 5G flächendeckend haben wird", gab sich Andreas Bierwirth, Vizepräsident der Internetoffensive Österreich und CEO von Magenta Telekom, optimistisch. Und: "Der neue Telekomrahmen muss uns jenen 5G-Investitionsschub ermöglichen, den dieses Land im internationalen Wettbewerb so dringend braucht. Der Erfolg von 5G in Österreich ist nur als großes Gemeinschaftswerk aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu erreichen".

Rahmenbedingungen für ländlichen 5G-Ausbau

Damit sprach Bierwirth das derzeit in Ausarbeitung befindliche neue Telekomgesetz an. Dieses soll nach derzeitigem Stand Ende des Jahres beschlossen werden. "Besonders die Themen Reduktion von Frequenzgebühren, europäisch wettbewerbsfähige Standortmieten, Beschleunigung von Genehmigungsverfahren und Zulassung von kooperativem Ausbau der Mobilfunkunternehmen entscheiden, ob die 5G-Strategie und damit die geschätzten Milliarden Euro Investitionen aus der Telekombranche in den 5G-Rollout ihre Wirkung entfalten können", formulierte Grausam Forderungen an die Poli

Jetzt kostenfrei registrieren und alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet das HORIZONT Newsletter-Paket. (HORIZONT am Morgen, HORIZONT am Abend Newsletter, Das steht im neuen HORIZONT und den HORIZONT Newsflash)
Hinweis: Sie können die Newsletter jederzeit einzeln abbestellen.

 
Registrieren

Wir speichern und verarbeiten Ihre für die Zusendung des HORIZONT Newsletters verarbeiteten Daten auf Grundlage der von Ihnen bei der Newsletter-Anmeldung abgegebenen Einwilligung.

Grundsätzlich bewahrt Mansteinzeitschriftenverlagsges.m.b.H. Ihre personenbezogenen Daten auf, solange Sie für Mansteinzeitschriftenverlagsges.m.b.H.-Dienste angemeldet sind. Darüber hinaus speichert Mansteinzeitschriftenverlagsges.m.b.H. Ihre personenbezogenen Daten sicherheitshalber zu Nachweiszwecken, solange Rechtsansprüche im Zusammenhang mit dem Versand des Newsletters bzw. Einladungen geltend gemacht werden können.

Im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie folgende Rechte:

Widerruf der Einwilligung
Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeiten, sind Sie berechtigt, Ihre Zustimmung jederzeit zu widerrufen. Dadurch wird die Rechtmäßigkeit der bis zum Zeitpunkt des Widerrufs erfolgten Verarbeitung jedoch nicht berührt.

Recht auf Auskunft
Sie können Auskunft zur Herkunft, zu den Kategorien, zur Speicherdauer, zu den Empfängern, zum Zweck der zu ihrer Person von uns verarbeiteten Daten und zur Art ihrer Verarbeitung verlangen.

Recht auf Berichtigung und Löschung
Falls wir Daten zu Ihrer Person verarbeiten, die unrichtig oder unvollständig sind, können Sie deren Berichtigung oder Vervollständigung verlangen. Sie können weiters die Löschung unrechtmäßig verarbeiteter Daten verlangen.

Recht auf Einschränkung
Ist unklar, ob die zu Ihrer Person verarbeiteten Daten unrichtig oder unvollständig sind oder unrechtmäßig verarbeitet werden, so können Sie ab 25.05.2018 die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten bis zur endgültigen Klärung dieser Frage verlangen.

Widerspruchsrecht
Auch wenn die Daten zu Ihrer Person richtig und vollständig sind und von uns rechtmäßig verarbeitet werden, können Sie in besonderen, von Ihnen zu begründenden Situationen der Verarbeitung dieser Daten widersprechen.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Per 25.05.2018 können Sie die von Manstein zu ihrer Person verarbeiteten Daten, die wir von Ihnen selbst erhalten haben, in einem von Ihnen bestimmten, maschinenlesbaren Format erhalten oder uns mit der direkten Übermittlung dieser Daten an einen von Ihnen gewählten Dritten beauftragen, sofern dieser Empfänger uns dies aus technischer Sicht ermöglicht und der Datenübertragung weder ein unvertretbarer Aufwand noch gesetzliche oder sonstige Verschwiegenheitspflichten oder Vertraulichkeitserwägungen unsererseits oder dritter Personen entgegen stehen.

Sonstige Hinweise
Beachten Sie bitte, dass diese Rechte einander ergänzen, sodass Sie nur entweder die Berichtigung bzw. Vervollständigung Ihrer Daten oder deren Löschung verlangen können.

Wenden Sie sich bitte zur Geltendmachung aller vorgenannten Rechte schriftlich (per Brief oder E-Mail) oder telefonisch an den untenstehenden Kontakt.

Ab 25.05.2018 steht Ihnen außerdem ein Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzbehörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutz-Grundverordnung verstößt.

Unsere Kontaktdaten:
Manstein Zeitschriftenverlagsges.m.b.H.
EURO PLAZA 5, Gebäude J1
Kranichberggasse 4
1120 Wien
E-Mail: datenschutz@manstein.at

Abbrechen

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

stats