Bilanz: Ein Jahr Google News Showcase in Öste...
 
Bilanz

Ein Jahr Google News Showcase in Österreich

Google

Vor eineinhalb Jahren hat Google Verlagen und Nachrichten-Interessierten das Programm präsentiert, seit dem 21. Juli 2021 ist es auch hierzulande verfügbar. Welche Verlage heute dabei sind und welche Neuerungen geplant sind.    

Bei dem Google-Dienst "News Showcase" können Medien selbst kuratierte Nachrichten in eigenen Infoblöcken darstellen. Österreichische Medien können das Produkt- und Lizenzprogramm seit genau einem Jahr, also seit dem 21. Juli 2021, nutzen. Österreich war das neunte Land weltweit, in dem Google News Showcase startete. Das selbsterklärte Ziel: "Verlage und Webpublisher können Lesern tiefere Einblicke in lokale, nationale und internationale Nachrichten bieten und ihnen ein besseres Verständnis wichtiger Meldungen ermöglichen. Nachrichtenorganisationen haben die direkte Kontrolle über ihre Präsentation und ihr Branding. So lässt sich eine engere Beziehung zu den Lesern aufbauen." Damals gab Google bekannt, das Lizenzprogramm mit einer Milliarde US-Dollar zu untersützen.

Seitdem hat Google Verträge mit neun österreichischen Nachrichtenverlagen beziehungsweise ihren Publikationen geschlossen, darunter unter anderem Der Standard, die Oberösterreichische Nachrichten, Russmedia, die Salzbuger Nachrichten und die Tiroler Tageszeitung. Laut Google sei man mit weiteren Verlagen im Gespräch, heißt es in einer Aussendung. Weltweit hätten sich dem Programm schon mehr als 1.500 Publikationen angeschlossen

Insbesondere lokale und kommunale Themen seien, einem ersten Fazit nach, besonders wichtig für die Leser:innen. Mehr als 90 Prozent der Publikationen berichten via Google News Showcase über Regionales. Daher wolle Google auch die Suche nach lokalen Inhalten in dem Programm weiter vereinfachen. Auch erst seit Kurzem verfügbar: Eine neue Funktion soll es Verlagen ermöglichen, in Echtzeit zu sehen, wie Leser:innen mit ihren News-Showcase-Inhalten interagieren. Damit soll besser eingeschätzt werden können, welche Themen und Trends die User:innen interessieren.

"Google wird auch weiterhin mit Medienhäusern zusammenarbeiten, um besser zu verstehen, wie Nutzer:innen mit News Showcase interagieren, und um sicherzustellen, dass sie das langfristige Ziel, die Beziehung zwischen Leser:innen und Verlagen zu stärken, auch erreichen. Gemeinsam mit Regierungen, anderen Unternehmen und der Zivilgesellschaft wollen wir auch weiterhin Wege finden, die Nachhaltigkeit der Nachrichtenbranche weltweit und langfristig zu unterstützen", so das Resümee von Google zum Jahrestag.

stats