Betrüger nutzen Native Ad- und Content-Liefer...
 

Betrüger nutzen Native Ad- und Content-Lieferant für Malvertising

Thorsten Malinowski
Symbolfoto
Symbolfoto

Auf dem Microsoft-Portal msn.com linkte eine von der Native Advertising & Content Discovery Plattform Taboola ausgespielte Story auf eine Betrügerseite.

Wie der Blog malwarebytes berichtet, verlinkte ein über Taboola ausgespielter Link auf der Seite msn.com, die täglich Millionen von Unique Visitors hat, auf eine Betrugs-Webseite. Dort wurde den Besuchern mittels Warnmeldung vorgegaukelt, es gebe ein technisches Problem und man solle ein bestimmte Nummer anrufen. Diese Meldung ließ sich auch nicht wegklicken, sondern öffnete sich unendlich oft. Bei Anruf der Nummer meldeten sich falsche Techniker, die den besorgten Nutzern hunderte Dollar auf der Tasche ziehen sollten. Microsoft hatte erst 2016 einen Vertrag mit der Native Advertising & Content Discovery Plattform Taboola abgeschlossen.

Der Blog warnte in diesem Zusammenhang davor, dass native advertising nicht zwingend sicherer sein als ein Banner - besonders vorsichtig sollte man bei Clickbait-trächtigen Schlagzeilen sein, auch auf vertrauenswürdigen Seiten. Taboola kündigte eine Untersuchung des Falles an.

[Red.]
stats