Auf Bitte der EU: YouTube und Netflix drossel...
 
Auf Bitte der EU

YouTube und Netflix drosseln Datenübertragung

Daniel Krason/Adobe Stock
HD fällt zwar weg, die "gute Qualität" soll aber bleiben.
HD fällt zwar weg, die "gute Qualität" soll aber bleiben.

Um die Netz-Belastung aus gegebenem Anlass zu reduzieren, reduzieren beide die Datenübermittlung ihrer Streamingdienste für zumindest die nächsten 30 Tage.

Damit reagieren die Unternehmen auf eine Forderung von EU-Industriekommissar Thierry Breton. Breton hatte gefordert, Maßnahmen zu treffen, um den Datenverkehr in Europa um etwa ein Viertel zu reduzieren, heißt es laut APA. Konkret wird YouTube seine Videos für zunächst 30 Tage nur noch in SD-Qualität ausstrahlen und damit nicht ganz so scharf und detailliert wie in HD.


Die Netflix-Nutzer wiederum sollten trotzdem einen Dienst mit "guter Qualität" (aber eben ebenfalls nicht in HD) bekommen, versicherte die US-Firma. Nach Einschätzung des Unternehmens wird Netflix durch den Schritt 25 Prozent weniger Datenverkehr verursachen. Breton begrüßte das Entgegenkommen.

Um zu verhindern, dass es zu Datenstaus kommt, dürfen Telekomfirmen Maßnahmen treffen, aber sie dürfen Dienste im Sinne der Netzneutralität nicht blockieren, bevorzugen oder verlangsamen. Die Plattformen wurden ermahnt, die Streamingqualität zu mindern, um einen Kollaps des Internet zu verhindern.

stats